Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kunsttherapeut/in

Eidg. Diplom HFP

Institut für Humanistische Kunsttherapie AG, Sekretariat

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Weggis (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Swissdoc

7.734.26.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Inhalt

In diesen, von der Schule angebotenen Module, werden die für die HFP geforderten Modulinhalte vermittelt:

  •  Medizinische Grundlagen
  • Psychologische und Pädagogische Grundlagen
  • Psychopathologische Grundlagen
  • Kunst
  • Begleitetes Malen / Maltherapie
  • Lösungsorientiertes Malen LOM
  • Berufsrolle

Es wird auch ein Nothilfekurs gefordert, der von der Schule nicht angeboten wird.

Lernziel

Vorbereitung auf die Höhere Fachprüfung.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer:*
    a) einen Abschluss auf der Tertiärstufe in einem der Bereiche Gesundheitswesen, Pädagogik,
    Kunst oder Sozialwesen besitzt oder über einen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügt und
    dabei die Gleichwertigkeitsprüfung GVB bestanden hat;
    b) drei Jahre zu mindestens 50 % in den Bereichen Gesundheitswesen, Pädagogik, Kunst
    oder Sozialwesen tätig gewesen ist;
    c über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt.
    Für weitere Informationen: www.kskv-casat.ch
    Abschluss auf Sekundarstufe II
  • Zertifikat Begleitetes Malen / Maltherapie IHK oder gleichwertige Ausbildung

Kosten

setzen sich aus den einzelnen Modulen zusammen

Abschluss

  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Fachrichtung Malen und Gestalten.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Weggis (LU)

Seminarhotel Rigi, Seestrasse 53/55, CH-6353 Weggis

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Genaue Daten auf Anfrage

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Kunsttherapieausbildung am IHK ist in drei Lehrgänge aufgeteilt. Aufeinander aufgebaut entsprechen die Lehrgänge den Anforderungen für die Zulassung zur eidgenössisch anerkannten Höheren Fachprüfung Kunsttherapie (HFP-KST), Fachrichtung Malen und Gestalten.

Links