Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Berufsbildner/in überbetriebliche Kurse und Lehrwerkstätten im Nebenberuf

Abschluss Verband

Akademie für Erwachsenenbildung aeB Schweiz - Luzern

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Swissdoc

9.710.9.0

Aktualisiert 21.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Im Studiengang erarbeiten Sie die Grundlagen des Lernens und Lehrens. Sie vertiefen Ihre Kompetenzen in der Vorbereitung, Gestaltung, Leitung und Durchführung von Lehr- und Lernsituationen. Der berufsbegleitende Studiengang ist transferorientiert ausgerichtet und integriert erwachsenendidaktische und berufspädagogische Schwerpunkte.

Mit dem Diplom Berufsbildner/in können Sie gleichzeitig das SVEB-Zertifikat erwerben.

Lernziel

Modul 1: Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen
Zusatzmodul: Fachdidaktisches Handeln und Fördern Lernender

Voraussetzungen

Zulassung

Fachliche Bildung in den zu unterrichtenden Fächern:
Abschluss der höheren Berufsbildung (Berufsprüfung/eidg. Fachausweis, Höhere Fachprüfung/eidg. Diplom, Höhere Fachschule) oder Hochschulabschluss.
 
Unterrichtspraxis:
Mindestens 25 Stunden mit Lernenden in überbetrieblichen Kursen oder Lehrwerkstätten während der Dauer des Diplomstudiengangs.

Betriebliche Erfahrung:
Vor Eintritt in den Diplomstudiengang ist eine betriebliche Erfahrung von zwei Jahren im Lehrgebiet bei 100% erforderlich. Bei teilzeitlicher Anstellung erhöht sich die Dauer.

Anerkennung von Vorleistungen:
Methodisch-didaktische oder berufspädagogische Vorleistungen können an den Studiengang angerechnet werden. Dazu gehören insbesondere das SVEB-Zertifikat und Dik I/II.

Kosten

Kurskosten CHF 4'400.- (abhängig von der Höhe der Subventionen des Kantons), nur Zusatzmodul CHF 980.-, Anmeldegebühr CHF 350.-, Prüfungsgebühr CHF 750.-

Abschluss

  • Abschluss Verband / Vereinigung / Branche

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen erhalten die eidg. Diplomurkunde „Diplom überbetriebliche Kurse und Lehrwerkstätten (Nebenberuf)“ Sie sind berechtigt den SBFI-anerkannten Titel „Diplomierte Berufsbildnerin, Diplomierter Berufsbildner„ zu führen.

Der Diplomstudiengang ist seit März 2016 vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) anerkannt.

SVEB-Zertifikat erfordert einen Nachweis von 150 Stunden erwachsenenbildnerischer Praxis, verteilt über 2 Jahre

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jeweils im August

Dauer

18.5 Tage; Tageskurs

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links