Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Systemtechnik (Praxisintegriertes Studium, Vollzeit)

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > School of Engineering

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Elektronik, Mikrotechnik - Informatik-Studien und Lehrgänge

Studiengebiete

Systemtechnik

Swissdoc

7.555.26.0

Aktualisiert 15.04.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Im Praxisintegrierten Studium für gymnasiale Maturandinnen und Maturanden sammeln die Studierenden parallel zum regulären Studium praktische Erfahrung in einem Unternehmen - abgestimmt auf die Studieninhalte. Praxisanteil 40% (Praktikum, Labor-, Projekt- und Bachelorarbeit) 

Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen

  • Grundlagen in Physik (inkl. Modellbildung und Computer-Simulation); Analysis; Lineare Algebra; Numerik; Statistik

Fachspezifische Grundlagen

  • Grundlagen der Elektro- und Messtechnik, Elektrizitätslehre
  • Elektronik, Systeme und Signale
  • Computertechnik und Informatik
  • Mechanik
  • Werkstofftechnik
  • Produktentwicklung 

Vertiefte Fachausbildung

  • Mechatronik: Regelungstechnik; Sensorik
  • Medizintechnik: Medizintechnik (medizinische Bildgebung, Biosignalanalyse, Aktoren, Regulatorien etc.); Medizinische Grundlagen zur Medizintechnik (Anatomie, Physiologie, Biophysik)

Fachübergreifende, nichttechnische Module

  • Kommunikationskompetenzen in Deutsch und Englisch sowie das professionelle Verfassen von Berichten und Präsentationen. Kenntnisse in den Bereichen Management, Betriebswirtschaft/Recht, gezielte örderung in Selbstmanagement-Kompetenzen und Teamorganisationsfähigkeiten.   

Praxisbezug

  • Bereits ab dem 1. Semester bearbeiten die Studierenden praktische Aufgaben. Der Studiengang ist eng verknüpft mit dem Institut für Mechatronische Systeme (IMS), das mit verschiedenen Industrie- und Wirtschaftspartnern anspruchsvolle Projekte u.a. in den Schwerpunkten Robotik und Medizinische Systeme realisiert.

Lernziel

Vertiefung Mechatronik
Das angeeignete Wissen wird insbesondere in geregelten mechatronischen Systemen und Disziplinen wie Robotik, Automatisierungs- sowie Simulationstechnik vertieft.
Vertiefung Medizintechnik
Mögliche Arbeitsfelder finden sich in komplexen Systemen mit Komponenten aus Mechanik, Elektronik und Informatik. An der Schnittstelle zwischen Technik und Medizin werden medizintechnische Produkte entwickelt und gewartet.

ECTS Punkte

180

Voraussetzungen

Zulassung

  • Eidg. anerkannte gymnasiale Maturität (ohne vorgängiges Praktikum)

Kosten

CHF 720.- pro Semester

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science ZFH mit Vertiefung in
- Mechatronik
- Medizintechnik

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

8 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Der Studiengang wird auch im "International Profile" angeboten. Dieses beinhaltet den Besuch von englischsprachigen Fachmodulen, den Nachweis besonders guter Sprachkenntnisse, Kurse in Crosscultural management/Communication sowie einen längeren Auslandaufenthalt während des Studiums.

Links

Label

  • Modell F
  • AAQ