Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Sozialpädagoge/Sozialpädagogin, berufsintegriert - für Leute MIT berufsspezifischer Vorbildung

Diplom HF

CURAVIVA hsl, Höhere Fachschule für Sozialpädagogik

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

7.731.8.0

Aktualisiert 16.02.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Mindestens 50% Berufstätigkeit in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld während der Ausbildung

Fächergruppen:

  • Sozial- und Humanwissenschaftliche Grundlagen
  • Sozialpädagogische Grundlagen
  • Ganzheitliche Persönlichkeitsbildung/Musisch-Gestalterische Elemente
  • Lern- und Arbeitstechnik/Organisation
  • Theorie-Praxis-Integration
  • Projektarbeit, Diplomprüfung

Lernziel

Der Berufsabschluss mit Diplom als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge ermöglicht die Arbeit in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern und befähigt besonders zur Arbeit im Bereich der Betreuung von Menschen mit einer Behinderung.

Voraussetzungen

Zulassung

Für Zielgruppe a) 
Bei der Anmeldung zur Aufnahmeprüfung muss mindestens ein halbes Jahr und bei Studienbeginn mindestens 1 Jahr Berufspraxis nach Lehrabschluss im Status eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin nachgewiesen werden.

Für Zielgruppe b)
Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss eine mindestens 1 Jahr dauernde Tätigkeit in sozialpädagogischer Funktion (80 %) nachgewiesen werden.

Für Zielgruppe c)
Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss eine mindestens 2 Jahre dauernde Tätigkeit in sozialpädagogischer Funktion (80 %) nachgewiesen werden.

Für Zielgruppe d)
Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss eine mindestens 3 Jahre dauernde Tätigkeit in sozialpädagogischer Funktion (80 %) nachgewiesen werden.

Zielpublikum

a) Personen mit berufsspezifischem Abschluss auf Sekundarstufe II (eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ mit/ohne Berufsmatura). Mögliche Abschlüsse: EFZ Fachperson Betreuung, Kleinkinderzieher/in, Betagtenbetreuer/in, Behindertenbetreuer/in und Soziale Lehre
b) Ausbildungen wie Lehrer/in, Kindergärtner/in, Hortner/in, Sozialdiakon/in, Berufs- und Höhere Fachprüfung im Sozialbereich (z. B. Migrationsfachperson, Arbeitsagogik, Sozialbegleitung)
c) Ausbildungen in Ergotherapie, Aktivierungstherapie und in Pflege Stufe HF
d) Ausbildung als FaGe.

Kosten

Die Studierenden bezahlen pro Schuljahr:
- Studiengebühren* CHF 3‘400.-
- Nebenkosten CHF 400.-
- Werkmaterial (einmalig im ersten Jahr) CHF 100.-
- Diplomprüfungsgebühr (einmalig im letzten Jahr) CHF 400.-

* sofern die Ausbildungsbeiträge durch die Wohnsitzkantone übernommen werden
Die Kosten für Fachliteratur belaufen sich im Grundstudium auf ca. CHF 800.- und im Hauptstudium auf ca. CHF 500.-. Die Bücher werden von den Studierenden selbst gekauft und bezahlt.

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Sozialpädagogin HF / Sozialpädagoge HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Oktober

Dauer

3 Jahre (6 Semester, 3'600 Lernstunden)
In der Regel 1 Schultag pro Woche
Jedes Studienjahr enthält auch einige Blockwochen (Studienwochen).

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Träger der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik ist CURAVIVA Verband Heime und Institutionen Schweiz 

Auskünfte / Kontakt

Es werden verschiedene Informationsveranstaltungen angeboten.