Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Altern - systemisch betrachtet

CAS

Berner Fachhochschule BFH > Departement Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit WGS

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der geistig-psychische Bereich:

  • Bildung im dritten und vierten Lebensalter
  • Biografiearbeit:
  • Logotherapie
  • Weisheit im Alter

 
Der körperliche Bereich:

  • Körperliche Alternsprozesse
  • Trainingswissenschaften 50 plus
  • Sexualität im Alter
  • Sucht im Alter

 
Der sozio-kulturelle Bereich:

  • Soziale Beziehungen
  • Übergangssituationen im Alter
  • Geschlechtsspezifische Aspekte des Alterns
  • Weitergabe zwischen den Generationen

 
Die physikalische Umwelt:

  • Ökologische Gerontologie
  • Ältere Arbeitnehmende
  • Mobilität, Fussverkehr

 

Lernziel

Die Absolvierenden sind in der Lage die Handlungs- und Gestaltungsspielräume von älter werdenden Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen systematisch herauszuarbeiten und dadurch einen Beitrag zur Erhöhung oder Erhaltung der Lebensqualität zu leisten.


Im Sinne der Evidence Based Practice verfügen die Studierenden über ein Methodenrepertoire, um für Problemstellungen im gerontologischen Praxisfeld wissenschaftlich fundierte Lösungen zu erarbeiten.
 
Sie sind sensibilisiert für die Wechselwirkungen im Person-Umwelt-System und können die systemische Betrachtungsweise des alternden Menschen in ihre gerontologische Tätigkeit integrieren und in praktisches Handeln umsetzen.

Certificate of Advanced Studies ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS (Kreditpunkte). Für dieses CAS werden 15 ECTS verlangt.

Voraussetzungen

Zulassung

Grundständiger Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor, Master) oder NDS/MAS/EMBA einer Hochschule, Nachweis einer mind. zweijährigen, qualifizierten Arbeitspraxis, allfällige weitere Voraussetzungen gemäss Studienplan.

Personen ohne Hochschulabschluss können «sur dossier» zugelassen werden, wenn sie den Nachweis wissenschaftlicher Kompetenzen erbringen können. Sie müssen zudem ein Mindestalter von 25 Jahren zu Beginn des Studienganges haben.

Zielpublikum

Leitungspersonen und Fachleute aus allen Berufsrichtungen, die sich mit dem breiten Themenfeld Alter und Altern aus systemischer Perspektive anwendungsorientiert auseinandersetzen wollen.

Kosten

CHF 7500.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies CAS Berner Fachhochschule in Altern – systemisch betrachtet

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Dauer

2 Semester (25 Studientage)

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Kann als Modul des Master of Advanced Studies in Gerontologie «Altern: Lebensgestaltung 50+» angerechnet werden.

Ein Angebot des Instituts Alter der Berner Fachhochschule in Zusammenarbeit mit Pro Senectute Schweiz, Evangelische Fachhochschule Freiburg i.Br., Katholische Fachhochschule Freiburg i.Br.

Links

Auskünfte / Kontakt

alter@bfh.ch
Tel. +41 (0)31 848 44 44

Label

  • Modell F