Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

LOMSYS® Diplomlehrgang, Systemisch-lösungsorientierte Gestaltungs- und Maltherapie/Kunsttherapie LOMSYS®

Diplom / Zertifikat des Anbieters

Creonda GmbH

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Thun (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge - Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Swissdoc

7.734.21.0 - 7.734.26.0

Aktualisiert 11.10.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Ausbildung an der Creonda Thun besteht aus den 4 Hauptmodulen  in systemisch-lösungsorientierter Kunsttherapie LOMSY®, die mittels zugeordneter Seminareinheiten während der Basis- und der Diplomstufe aufbauend unterrichtet werden.
Die 4 Module bilden einerseits den Hauptteil des Diplomlehrgangs LOMSYS®,  die erfüllten Bedingungen führen zum Eintrag ins EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) welcher für die Krankenkassen-Anerkennung (Zusatzversicherungen) wichtig ist.
Andrerseits sind diese 4 Module gleichzeitig anerkannte Module der Kunsttherapie-Ausbildung zur Vorbereitung auf die HFP OdA ARTECURA Kunsttherapie. Die weiterführenden 3 Module als Vorbereitung zur HFP der OdA ARTECURA Kunsttherapie können später an anderen Ausbildungsinstituten des VBK absolviert werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit eine Anerkennung bisheriger Lernleistungen bei anerkannten Instituten einzuholen, welche von der Creonda als Kooperationspartner empfohlen werden.  

Diplomlehrgang LOMSYS® / Modulangebote HFP:
Folgende 4 Module werden als Teilmodule zur Vorbereitung auf die HFP OdA ARTECURA Kunsttherapie am Creonda Institut mit Zertifikat abgeschlossen:

  • Fachgrundlagen I (extern, med. Grundlagen, kunsttherapie-unabhängig mit Nachweis AfL eines Partnerinstituts des VBK)
  • Kunsttherapie: Kunsttherapeutische Fach- und Methodenkompetenz, Soziale und personale Kompetenz, Anamnese, Dokumentation etc.
  • Projektarbeit Gestaltungs- und Maltherapie
  • Praktikum Gestaltungs- und Maltherapie

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abgeschlossene Berufsausbildung auf Sekundarstufe II oder vielfältige Praxis-erfahrung, oder Abschluss einer weiterführenden Schule, Maturität
  • Therapeutische Ausbildungen und Berufe setzen neben dem Studium der Lerninhalte eine Bereitschaft sowie eigene Verantwortung und Selbstwirksamkeit in den intensiven Prozessen der Selbsterfahrung voraus.
  • Psychische und physische Stabilität, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Interesse am Dienst an den Menschen mittels kreativer Begleitung
  • Besuch des Einführungs- und Orientierungsseminars. (Wird als Seminar der Basisstufe angerechnet)
  • Aufnahmegespräch
  • Für eine spätere Zulassung zur HFP-KST ist der Abschluss auf Tertiärstufe in einem der einschlägigen Bereiche wie Gesundheitswesen, Kunst, Pädagogik, Sozialwesen oder auf Sekundarstufe II und eine Gleichwertigkeitsprüfung (GVB) Bedingung.
  • Für die Zulassung zur HFP ist die Prüfungsordnung der OdA ARTECURA Kunsttherapie  massgebend. 

Zielpublikum

  • Gesundheitsberufe  
  • Komplementärtherapie, Ergotherapie, Psychomotorik, Logopädie etc.
  • Pädagogik, Sozialpädagogik, Aktivierungstherapie
  • Erwachsenenbildung
  • Künstlerinnen/Künstler

Kosten

Schulgeld Basisstufe total 2 Jahre: CHF  13'950.-

Schulgeld Aufbau- Diplomstufe I 1 Jahr: CHF  6'800.-

Die Kosten der geforderten Stunden an Selbsterfahrung, Lehrtherapie,  Prüfungsgebühren der Semesterarbeiten und Literatur sind nicht einberechnet.

Abschluss

  • Diplom / Zertifikat des Anbieters

2 Jahre: Zertifikat Gestaltungs- und Malpädagogin LOMSYS®
3 Jahre: Diplom Gestaltungs- und Maltherapeutin LOMSYS®
4 Jahre (Praktikum) Diplom Kunsttherapeutin LOMSYS® (Bezeichnung wird evtl. geändert, um sich aus ch-berufspolitischen Gründen gegenüber dem eidg. Diplom abgrenzen zu können).
Diese Ausbildung erfüllt die Bedingungen für den Eintrag ins EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) Krankenkassen-Anerkennung ZVS.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Thun (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Auf Anfrage, Start neuer Diplomlehrgang ca. alle 1 ½ Jahre

Dauer

Basisstufe: 43 Tage, Diplomstufe I: 20 Tage, Diplomstufe II Praktikum: individuell

3-4 Jahre für den Institutsabschluss mit der EMR-Anerkennung,
ca. 8 Jahre gemäss OdA ARTECURA für alle 7 Modulabschlüsse plus Praxisnachweis zur Vorbereitung auf die HFP.

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Creonda ist als Modulanbieterin durch die Qualitätssicherungskommission der Organisation der Arbeitswelt OdA ARTECURA Kunsttherapie (Höhere Fachprüfung Kunsttherapie) anerkannt. Die oben aufgeführten 4 Module sind Teilabschlüsse der 7 übergeordneten Module für die Anmeldung zur Höheren Fachprüfung.

Fortsetzung der Weiterbildung durch Absolvierung von zusätzlichen 3 Modulen der OdA ARTECURA plus Erfüllung der supervisierten Praxistätigkeit als Vorbereitung und Absolvierung der HFP Kunsttherapie:

  • 8 Jahre: Dipl. Kunsttherapeutin ED (eidgenössisches Diplom) Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie, ausgestellt durch OdA ARTECURA Kunsttherapie

Links

berufsberatung.ch