Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Gerontologische Pflege, Patientenedukation in...

Kurszertifikat / Kursbestätigung

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > Departement Gesundheit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin - Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

9.722.1.0 - 9.731.1.0

Aktualisiert 21.07.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Teilnehmenden des Kurses kennen Schlüsselfaktoren für die Wirksamkeit von Patientenedukation und wenden diese in Beratungsgesprächen an. Ihr Verständnis in Bezug auf Gesundheitsverhalten vertiefen sie. Die Beratungsmethode „Motivierende Gesprächsführung“ lernen sie kennen und üben diese in der gerontologischen Pflegepraxis. Sie stehen für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige ein, vernetzen sich transsektoriell, interdisziplinärer und multiprofessionell. Ihre Interventionen beziehen sich auf akute, präventive, rehabilitive oder palliative Pflege. Sie eignen sich Wissen an zur Bewältigung komplexer Medikamentenregime bei Multimorbidität im Alter und nehmen Stellung zur Übertragbarkeit dieses Wissens für ihre Pflegetätigkeit.

Inhalt:

  • Wirksamkeit von Patientenedukation
  • Einflussfaktoren vom Lernen und Lehren
  • Ausgewählte Konzepte zum Krankheitserleben und Gesundheitsverhalten
  • Klinischpharmakologisches Wissen, unerwünschte Arzneimitteleffekte (Pharmakokinetik und -dynamik)
  • Patientenedukation in Bezug auf das Medikamentenregime

Der Kurs umfasst 5 ECTS (Kreditpunkte). Präsenzunterricht: 8 Tage à 7 Lektionen, Selbststudium: ca. 90 Std.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden. 

Voraussetzungen

Zulassung

  • BSc/MSc in Pflege oder
  • Diplom in Pflege HF mit höherer Fachausbildung in Pflege Stufe I oder II, bzw. NDS HF
  • Diplom in Pflege HF plus Weiterb ildung im Umfang von 300 Lernstunden, mögliche Aufnahme sur Dossier
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in einem Gesundheitsberuf
  • Gute Englischkenntnisse

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen im gerontologischen Fachbereich im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich mit Patientinnen / Patientenkontakt, im Management oder in der Bildung tätig. Sowie diplomierte Fachpersonen anderer Berufsgruppen im Gesundheitswesen

Kosten

CHF 2'450.-

Abschluss

  • Kurszertifikat / Kursbestätigung

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Mai

Dauer

8 Kurstage

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Tel. +41 58 934 63 88, E-Mail: weiterbildung.gesundheit@zhaw.ch