Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Erwachsenenbildung: Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen, Modul 1 SVEB (Schweiz. Verband der Erwachsenenbildner/innen)

Abschluss Verband

Universitätsspital Zürich USZ, Bildungszentrum

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge - Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Swissdoc

7.710.14.0 - 9.710.9.0

Aktualisiert 27.06.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Dieser SVEB1 Lehrgang richtet sich an Berufsbildnerinnen und Berufsbildner, die im Tertiärbereich, HF und FH Studierende und Lernende in der Praxis ausbilden (z.B. Pflege, Ernährungsberatung, Biomedizinische Analytik, MTRA, Orthopthisten, Operationstechnik, Physiotherapie, Ergotherapie, Hebammen, usw.).

Inhalte:

  • Grundlagen erwachsenenspezifischen Lernens und Lehrens
  • Gezielte Anleitung planen, umsetzen und evaluieren
  • Einfache didaktische Modelle
  • Unterrichtssituationen vorbereiten, durchführen und auswerten
  • Auswahl von Inhalten, Zielformulierung, Methoden und Sozialformen
  • Formulieren von Arbeitsaufträgen
  • Einfache Zielüberprüfungs- und Auswertungsmethoden
  • Fachdidaktische Transferüberlegungen im eigenen Bereich
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Moderieren von Gesprächen in Lerngruppen
  • Diversity in Lerngruppen
  • Grundlagen der Gruppendynamik
  • Konflikte und Störungen in Gruppen
  • Reflexion der eigenen Lernbiografie, des eigenen Lernverständnisses und des Rollenverhaltens als Kursleitende / Berufsbildner/in
  • Marketing für Berufsbildner
  • Burnout-Prophylaxe für Berufsbildner

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • sind in der Lage, die Leitziele, die andragogische Ausrichtung und die Qualifikationsverfahren ihrer Bildungsinstitution auf ihre eigenen Lernveranstaltungen zu übertragen
  • können ihre Zielgruppe analysieren, bringen die Lehrziele und die   Lernzielüberprüfung mit der zur Verfügung stehenden Zeit und dem Auftrag in Einklang
  • sind fähig, das didaktische Vorgehen und die Lerneinheiten nach Kriterien des erwachsenengerechten (gehirngerechten) Lernens zu planen und ihre  Methodenwahl zu begründen
  • sind in der Lage, die relevanten Auswertungskriterien in ihren Auswertungen zu berücksichtigen (Vorgehen, Lernzuwachs, Lernklima, Mitsteuerungsmöglichkeiten der Teilnehmenden und Leitungsinterventionen)
  • können die Beziehungs- und Interaktionsebene zwischen Ausbilder/in und Teilnehmenden sowie zwischen den Teilnehmenden gestalten (Rollen, Konflikte, Kontrakt, etc.)
  • sind in der Lage, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und ziehen daraus  Konsequenzen

Voraussetzungen

Zulassung

  • HF oder FH Diplom (oder vergleichbare Qualifikation)
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung
  • Tätigkeit als Berufsbildner/in

Für den Transfer des Gelernten in die Praxis ist es zwingend, dass die Teilnehmenden während des ganzen Lehrganges Studierende und Lernende ausbilden.

Kosten

CHF 3400.-
USZ Mitarbeitende: Kostenbeteiligung durch Teilnehmende beträgt CHF 680.- (20% der Kurskosten; ein Antragsformular ist nicht nötig).

Abschluss

  • Abschluss Verband / Vereinigung / Branche

Nach erfolgreicher Absolvierung des gesamten Lehrgangs und der erforderlichen Unterrichtspraxis von 150 Lektionen über die Dauer von mind. 2 Jahren, wird das SVEB Zertifikat mit 13.5 ECTS ausgestellt. Das SVEB-Zertifikat ist unbeschränkt gültig.
Das Zertifikat SVEB 1 entspricht dem Modul 1 von insgesamt 5 Modulen die zum eidg. Fachausweis Ausbilder/in mit eidg. Berufsprüfung führen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Auf Anfrage

Dauer

14 Tage (91 Lektionen Präsenzunterricht und 165 Stunden Selbststudium)

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links