Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kindererzieher/in, dipl. (berufsbegleitend)

Diplom HF

Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule BFF

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

7.731.38.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Studieninhalte sind verschiedenen Bereichen zugeordnet. Diese betreffen u.a. Themen wie die Betreuung und Unterstützung des Kindes, das Betreuungsumfeld, Pädagogik, Bildungserfahrungen, methodische Kompetenzen, Reflexion der Berufspraxis.

Der praxisbegleitende Studiengang für Personen mit einschlägigem EFZ schliesst parallel zum Unterricht eine Arbeitstätigkeit in der familien- oder schulergänzenden Kindererziehung ein.

Ein wöchentlicher Schultag und 3 - 6 Studienwochen sowie eine Anzahl Einzeltage pro Studienjahr.

Lernziel

  • Das Studium vermittelt Fachwissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Vorgehensweisen für den Berufsalltag
  • Es trägt zum Aufbau von Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen bei. Es befähigt die Studierenden zu selbstständigem und verantwortungsvollem Handeln
  • Es fördert die Reflexionsfähigkeit, das methodische Arbeiten und das interdisziplinäre Denken
  • Das Studium entwickelt die Fähigkeit, komplexe berufliche Situationen zu analysieren und zu evaluieren
  • Es entwickelt die Persönlichkeit und vertieft die kreativ-gestalterischen Fähigkeiten

Voraussetzungen

Zulassung

a) Mind. dreijährige berufliche Grundbildung (eidg. Fähigkeitszeugnis)
oder
EDK-anerkannte Mittelschule (gymnasiale Maturität, Handelsmittelschule, FMS) sowie eine 1-jährige Arbeitserfahrung         

b) Vorpraktikum von 6 Monaten in einer Institution der Kindererziehung


Personen mit einem einschlägigen EFZ benötigen kein Vorpraktikum, hingegen eine schriftliche Empfehlung des Lehrbetriebes bzw. einer Institution im Bereich der Kindererziehung/Sozialpädagogik für den HF-Studiengang.
 

c) Gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse

d) Keine mit der Berufstätigkeit unvereinbaren Strafverfahren oder Verurteilungen

e) Fortgeschrittene PC-Kenntnisse, v.a. in Textverarbeitung

f) Besuch einer Informationsveranstaltung

g) Aufnahmeverfahren

Personen ab dem 22. Altersjahr können bei fehlenden Voraussetzungen auf Grund ihrer beruflich und ausserberuflich erworbenen Kompetenzen (z.B. in Form von Familien- oder Freiwilligenarbeit) zum Aufnahmeverfahren zugelassen werden.

Kosten

Studierende aus dem Kanton Bern sowie aus Vereinbarungskantonen: CHF 980.- bis CHF 1'090.- pro Semester, exkl. Nebenkosten

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Dipl. Kindererzieher/in HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Zweitdiplom (ab August 2015):
Die Bildungsgänge Sozialpädagogik HF und Kindererziehung HF bestehen aus einem bildungsgangübergreifenden Grundstudium und einem Aufbaustudium Sozialpädagogik HF oder Kindererziehung HF. Kindererzieher/innen HF oder Sozialpädagogen/-innen HF können mittels eines Zweitstudiums das andere HF-Diplom erhalten. Dieses Zusatzstudium wird als praxisbegleitendes Studium angeboten und umfasst grundsätzlich das Aufbaustudium.

Links