Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt (Kinder und Jugendliche)

MAS

Universitäre Psychiatrische Kliniken UPK Basel

Universität Basel > Advanced Studies

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie / Angewandte Psychologie

Swissdoc

7.734.14.0

Aktualisiert 16.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Diese Weiterbildung ist eine Variante des MAS Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt unter besonderer Berücksichtung der psychotherapeutischen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Weiterbildung vermittelt aktuelles, praxisbezogenes Fachwissen und Fertigkeiten zu Diagnostik und Behandlung psychischer Störungen und richtet sich an Psychologen/innen, die eine Psychotherapieausbildung mit Abschluss Eidgenössisch anerkannte/r Psychotherapeut/in anstreben. Die Weiterbildung soll die Teilnehmenden befähigen, Menschen mit psychischen Störungen im Rahmen von Vorbeugung, Behandlung und Rehabilitation gemäss dem gegenwärtigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand der Klinischen Psychologie und der Psychotherapieforschung psychotherapeutisch zu behandeln. Darüber hinaus werden die Weiterbildungsteilnehmenden in der Lage sein, die speziellen lebensgeschichtlichen Aspekte, welche die konkrete Situation der zu Behandelnden prägen, in individuell angepasste Therapieplanung umzusetzen. Sie sind fähig, psychotherapeutische Interventionen zu planen, durchzuführen und auf ihre Wirksamkeit hin zu evaluieren. Ausgangspunkt sind dabei Erkenntnisse der Allgemeinen und der Klinischen Psychologie sowie ihrer Nachbardisziplinen, u.a. Psychopathologie, Psychophysiologie und Sozialwissenschaften. Die Weiterbildung strebt eine komplementäre Vermittlung von klinisch-psychotherapeutischen Basisfertigkeiten und störungsspezifischen Kompetenzen an. Im Rahmen dieses Studienprogramms ist es auch möglich, die Themenblöcke mit Blick auf die psychotherapeutische Arbeit mit Erwachsenen auszuwählen.

Aufbau der Ausbildung

Der MAS-Studiengang unter spezieller Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen vermittelt in den ersten vier Basismodulen die Grundlagen zur Diagnostik, zur therapeutischen Beziehungsgestaltung sowie einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder. In den Spezialmodulen werden verschiedene Störungsbilder im Kindes- und Jugendalter vertieft, so u.a. emotionale Störungen, Störungen im Zusammenhang mit Vernachlässigung und Missbrauch, Alkohol- und Drogenkonsum im Kindes- und Jugendalter, Störung des Sozialverhaltens (SSV) und oppositionelles Trotzverhalten, Störung sozialer Funktionen, Enuresis und Enkopresis, Schlafstörungen, psychotische Störungen im Kindes- und Jugendalter, tiefgreifende Entwicklungsstörungen, Tic-Störungen. Störungsübergreifend werden Aspekte von Suizidalität mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche, Scheidung und Auswirkungen auf die Kinder, therapeutische Arbeit mit Mediatoren, Berichte und Gutachten sowie schliesslich Migration und psychische Störungen sowie die Thematik von Pubertät und Adoleszenz, wo normale Entwicklungsvarianten versus psychische Störungen diskutiert werden, vermittelt. In den klinischen Trainings werden spezifische Themen der Indikationsstellung und der Therapieplanung bei Kindern und Jugendlichen aufgegriffen. Ebenso werden systemische Ansätze, d.h. Gespräche mit Intervention bei Familien, vermittelt. Schliesslich wird die Integration ergänzender Methoden und die Erarbeitung eines persönlichen Stils anvisiert. Die Weiterbildung orientiert sich an den Weiterbildungskriterien der Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP) für Psychotherapie und ist vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) provisorisch akkreditiert.

Voraussetzungen

Zulassung

Hochschulabsolventen (Universität oder Fachhochschule) mit einem Masterabschluss in Psychologie

Kosten

Durch PSP organisierte Weiterbildungselemente (Fachwissen, Gruppensupervision, Gruppenselbsterfahrung, Abschlussprüfung und Zertifizierung): CHF 27'300.-, zahlbar in 8 Raten.
Individuell organisierte Weiterbildungselemente (Einzelsupervision, Einzelselbsterfahrung): ca. CHF 14'000.-

Abschluss

  • Master of Advanced Studies MAS (inkl. MBA, EMBA)

Master of Advnced Studies in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt (Kinder und Jugendliche), Univeristät Basel

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

Vierjährige berufsbegleitende Weiterbildung, monatlich zwei Blöcke von zwei Tagen, in der Regel freitags und samstags

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Postgraduale Studiengänge in Psychotherapie (PSP)
Renate Schmidt, Geschäftsführung
Universitäre Psychiatrische Kliniken
Wilhelm Klein-Strasse 27
CH-4012 Basel

Tel. +41 61 325 50 88
psp@upkbs.ch

Der Studiengang ist Teil der Advanced Studies, der berufsbegleitenden Weiterbildung der Universität Basel.