Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Food Safety

DAS

Universität Basel > Advanced Studies

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Sitten (VS) - Bern (BE) - Basel (BS) - Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Chemie, Kunststoff, Papier - Ernährung

Studiengebiete

Chemie - Lebensmittelwissenschaft, Lebensmitteltechnologie

Swissdoc

7.210.29.0 - 7.540.11.0

Aktualisiert 15.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Produktions- und Logistiksysteme für Lebensmittel entwickeln sich ständig weiter. Fragen der Sicherheit, von der Produktion bis zum Verbrauch, sind von grossem unternehmerischem und gleichzeitig öffentlichem Interesse. Neben den Veränderungen, welche durch die Optimierung der Prozesse in den Unternehmen als Folge des Wettbewerbs zwischen Produktionssystemen und Märkten entstehen, ist für die besondere Dynamik im Bereich der Lebensmittelsicherheit ein weiterer Grund verantwortlich: Gesetzgeber, Normenorganisationen, Handelsunternehmen und Lebensmittelproduzenten entwickeln immer neue Standards, um die Sicherheit von Lebensmitteln zu gewährleisten. Diese Standards müssen zusammen mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in die HACCP-Konzepte (Hazard Analysis Critical Control Points) der Lebensmittelwirtschaft und in die Routinen der Kontrollbehörden eingearbeitet werden. Lebensmittelsicherheit gründet heute auf stufenübergreifenden QM-Konzepten, in denen die klassische Analyse von Warenstichproben und Good Laboratory Practice (GLP) nur noch ein einzelnes Element darstellt. Die Aufgaben von Food-Safety-Managern sind interdisziplinär und international – entsprechend dem Warenverkehr. Produktbeobachtung, Validierung, Verifizierung und Darstellung von Untersuchungsergebnissen, Erarbeiten von Berichten, fachliche Stellungnahmen für die Optimierung von Produktionsprozessen, die Beratung von Unternehmen auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen sowie die generelle Förderung betrieblichen Qualitätsdenkens durch geeignete Kommunikationsmassnahmen gehören zu den Aufgaben des Food-Safety-Managers.

Schliesslich erfordert die Gefahrenabwendung und -beseitigung die Zusammenarbeit von Behörden und Unternehmen, was beiderseits spezifische Kenntnisse und Kompetenzen in Organisation und Kommunikation bedingt.

Aufbau der Ausbildung

Der zweisemestrige, berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang besteht aus 11 Themenbereichen, 370 Kontaktstunden und einer Abschlussarbeit mit nachfolgender Schlussprüfung. Die Eigenarbeit der Studierenden für Vor- und Nachbereitung beträgt ungefähr die doppelte Anzahl Kontaktstunden. Der erfolgreiche Abschluss des DAS-Studienganges berechtigt zur Teilnahme am Studiengang MAS in Food Safety Management.

Die bisher zweimal durchgeführten, an die Universität Basel angebundenen Studiengänge "MAS in Food Safety Management" und"DAS in Food Safety" sind in ihrer dritten Durchführung inhaltlich teilweise modifiziert worden. Der "DAS in Food Safety", die theoretische Ausbildung für Lebensmittelinspektorinnen und Lebensmittelinspektoren, wurde von bisher 3 auf neu 2 Semester gekürzt, weil der Bedarf an Lebensmittelinspektorinnen und Lebensmittelinspektoren in den Kantonalen Laboratorien der Schweiz in den letzten Jahren signifikant gestiegen ist. Die Kürzung des Studienganges "DAS in Food Safety" soll möglich machen, jährlich einen vollständigen Durchlauf mit leicht reduzierten Inhalten (exkl. Abschlussarbeiten und Schlussprüfungen) anzubieten. So ist geplant, unmittelbar nach Abschluss des DAS Studienganges 2014-2015 einen weiteren DAS-Durchgang 2015-2016 durchzuführen. Der akademische Abschluss "DAS in Food Safety" folgt der "Verordnung" über die Ausbildung und die Prüfung der mit dem Vollzug der Lebensmittelgesetzgebung betrauten Personen", die vom Bundesrat 2012 erlassen worden ist.

Beachten Sie die Möglichkeit, verschiedene CAS-Kurse (Certificate of Advanced Studies) in Food Safety zusammenzufügen und auf diesem Weg den Abschluss "DAS in Food Safety" in Teilschritten zu erlangen.

Voraussetzungen

Zulassung

Angesprochen werden berufserfahrene Fachpersonen aus den Bereichen Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemie oder (Veterinär-)Medizin, Leiter/innen von Labors, Produktionsleiter/innen, die auf dem Gebiet Food Safety Management einen anerkannten Abschluss anstreben. Zum Studiengang zugelassen werden Personen mit einem Bachelor- oder Masterabschluss oder einem gleichwertigen Hochschulabschluss in Lebensmittelchemie, Veterinär- oder Humanmedizin, Pharmazie oder einem Abschluss als Lebensmittelingenieur/in mit zwei Jahren spezifischer Berufserfahrung. Unter bestimmten Voraussetzungen (u. a. grosse Berufserfahrung) können Fachpersonen ohne Hochschulabschluss, aber mit gleichzuhaltenden Kenntnisvoraussetzungen aufgenommen werden.

Kosten

CHF 15'500.-, zahlbar in 3 Raten

Nicht eingeschlossen sind die Kosten für Unterrichtsmaterialien, Prüfungen, Reise und Aufenthalt an den verschiedenen Studienorten.

Abschluss

  • Diploma of Advanced Studies DAS

Diploma of Advanced Studies in Food Safety, Universität Basel

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Sitten (VS)
  • Bern (BE)
  • Basel (BS)
  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September 2016

Dauer

2 Semester - 12 Module

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Alexia Crettenand
HES-SO Valais
Institut technologies du vivant
Rte du Rawyl 47
CP 2134
CH-1950 Sion 2

Tel. +41 27 606 86 11
Fax +41 27 606 86 15
foodsafety@hevs.ch

Der Studiengang ist Teil der Advanced Studies, der berufsbegleitenden Weiterbildung der Universität Basel.