Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Blindenführhundeinstruktor/in, Vorbereitung

Abschluss Verband - Eidg. Diplom HFP

Stiftung Schweizerische Schule für Blindenführhunde Allschwil

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Allschwil (BL)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Tiere

Swissdoc

7.140.16.0

Aktualisiert 11.05.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei untenstehender Adresse oder über das Internet.
Jeweils am 1. Samstag im Monat findet um 15.00 Uhr eine Führung durch die Schule statt. Es ist von Vorteil, wenn diese besucht wird.

Lernziel

Blindenführhundeinstruktoren und -instruktorinnen verfügen über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, erwachsene Hunde auf ihre Tauglichkeit als Blindenführhunde zu prüfen und diese bis zur Prüfungsreife auszubilden. Sie bilden Klienten und Klientinnen als zukünftige Blindenführhundehalter/innen vollumfänglich aus und gewährleisten eine optimale Nachbetreuung des Blindenführhundegespanns.

Voraussetzungen

Zulassung

Zulassung zur Höheren Fachprüfung
Zur Prüfung wird zugelassen, wer:
a) über einen Abschluss auf tertiärer Stufe verfügt.
b) über mindestens zwei Jahre Berufspraxis als Blindenführ-hundeinstruktor/in verfügt.
c) über die erforderlichen Modulabschlüsse beziehungsweise Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt.
d) über einen Führerausweis der Kategorie B verfügt.

Ausserdem:
- sehr gute Gesundheit und robuste körperliche Verfassung
- grosse psychische Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
- grosse Tierliebe und Verständnis für das Wesen des Tieres
- gute Schul- und Allgemeinbildung
- gute Umgangsformen
- Offenheit und Kontaktfreudigkeit
- Teamfähigkeit und Selbständigkeit
- abgeschlossene Berufslehre oder gleichwertige Ausbildung sowie einige Jahre Praxis
- Begeisterungsfähigkeit und Ausdauer, Verantwortungsbewusstsein
- Alter: 22-35 Jahre
- Sprachen: Deutsch und Französisch
- Ausweis für Motorfahrzeuge Kat. B
 

Kosten

Marktübliches Salär, auch während der Ausbildung.

Abschluss

  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP
  • Abschluss Verband / Vereinigung / Branche

nach externer Prüfung

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Allschwil (BL)

Aus praktischen Gründen ist eine Wohnsitznahme in der Region Basel unumgänglich.

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Auf Anfrage, die Ausbildungsplätze sind sehr rar.

Dauer

3 Jahre
42 Stundenwoche, Bereitschaft zu Wochenenddienst

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Ausbildungsplätze sind sehr rar.

Wir bilden grundsätzlich nur dann jemanden aus, wenn wir anschliessend auch einen Arbeitsplatz bei uns anbieten können. Die Ausübung dieses Berufes ausserhalb unserer Schule ist stark eingeschränkt. Im Ausland wird zum Teil mit andern Methoden gearbeitet.

Links