Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kunsttherapeut/in, Kunsttherapie PTM© - Aufbaulehrgang

Eidg. Diplom HFP

magenta

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Reiden (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge - Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Swissdoc

7.734.26.0

Aktualisiert 03.05.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Aufbau Lehrgang für die Zulassung zur HFP-KST Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie

Auf dem Weg zur Dipl. Kunsttherapeutin (Eidgenössisches Diplom) macht die Grundausbildung einen stundenmässigen Anteil von rund 75% aus.

Folgende Module der Aufbauausbildung decken die fehlenden 25% ab. Dann ist der Weg zur Höheren Fachprüfung Kunsttherapie geebnet.

  • Fachmodul Projekt
  • Fachmodul Künstlerische Fähigkeiten
  • Fachmodul Fachgrundlagen II (Psychologie, Pädagogik, Soziologie)
  • Fachmodul Kunsttherapie Vertiefung
  • Fachmodul Kunsttherapie-Praktikum Vertiefung
  • Fachmodul Berufsrolle 

Lernziel

Vertiefung und Erweiterung von bereits erworbenen Fachkompetenzen aus dem Basislehrgang (Grundausbildung).

Studierende der Aufbauausbildung lernen spezifische kunsttherapeutische Mittel einzusetzen, um Menschen in Krankheits- und Krisensituationen sowie in Veränderungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen und in ihrer Gesundheit zu stärken. Dabei wird die professionelle Handhabung betreffend individuellen Bedürfnissen der Klientinnen und Klienten mit diagnoseorientierten Interventionen trainiert.

Die Studierenden setzen sich während der Aufbauausbildung mit folgenden Schwerpunkten auseinander:

  • Therapeutische Beziehung und das integrierende Gespräch
  • Erkenntnisleitenden Beurteilungskriterien
  • Kunsttherapeutische Interventionstechniken
  • Fallbearbeitungen
  • Prüfungsvorbereitung für HFP/KST

Voraussetzungen

Zulassung

  • Die Aufbauausbildung richtet sich grundsätzlich an Studierende, welche die PTM©-Grundausbildung abgeschlossen haben und die Zulassung zur Höheren Fachprüfung HFP-KST anstreben.
  • InteressentInnen ohne Abschlussdiplom KunsttherapeutIn PTM© ist der Zugang zur Aufbauausbildung durch ein Aufnahmeverfahren (Äquivalenz-Nachweis) grundsätzlich möglich.

Bedingungen für die Anmeldung zur Diplomprüfung (HFP):

  • Vorbildung auf Tertiärstufe Abschluss auf Sek II-Stufe (Bereiche Gesundheit, Kunst, Pädagogik oder Sozialwesen) evtl. Gleichwertigkeitsprüfung
  • Kunsttherapeutische Ausbildung
  • Einschlägige Berufspraxis: gesamthaft 3 Jahre, 50% (10 Wochenstunden)
  • Diplomarbeit 

Kosten

auf Anfrage

Abschluss

  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Dipl. Kunsttherapeut/In PTM© Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Reiden (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

auf Anfrage

Dauer

ca. 8 Monate; meist Samstag/Sonntag - unregelmässig auch an anderen Tagen resp. Abenden; Kontaktlektionen, Selbststudiu

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links