Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Pflegefachmann/Pflegefachfrau HF, dipl.

Diplom HF

Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales BfGS, Höhere Fachschule

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Weinfelden (TG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

7.722.14.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Diese Ausbildung erfolgt in der Regel in einem dreijährigen Bildungsgang. Sie umfasst die drei Lernorte Praktikumsbetrieb, Training und Transfer (Lernwerkstatt) sowie die Höhere Fachschule. Die Ausbildung erfolgt zu 50% in einem Praktikumsbetrieb und zu 50% an der Höheren Fachschule. Der Lernort Training und Transfer ist darin enthalten.

Die diplomierte Pflegefachfrau HF/ der diplomierter Pflegefachmann HF trägt die fachliche Verantwortung für den gesamten Pflegeprozess und für die Ausführung der organisatorischen und medizinisch-technischen Aufgaben, welche ihr/ihm delegiert wurden. Sie/Er arbeitet effizient, analytisch, systematisch und evidenzbasiert. Sie/Er pflegt und betreut physisch und  psychisch kranke und behinderte Menschen allen Lebensphasen und mit unterschiedlichen soziokulturellen Hintergründen.

Sie/Er arbeitet in verschiedenen Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie bei Patientinnen/Patienten zu Hause.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Der Bildungsgang Höhere Fachschule Pflege steht Ihnen offen, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung auf der Sekundarstufe II verfügen, das bedeutet entweder eine erfolgreich abgeschlossene dreijährige Berufslehre (eidenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ), eine Mittelschule (Fachmittelschule, Gymnasium, Berufsmittelschule) oder eine gleichwertige Ausbildung. Der Bildungsgang richtet sich an Personen jeden Alters. 

Kosten

siehe Homepage

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Weinfelden (TG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

siehe Homepage

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Es sind verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Pflege, Management oder Pädagogik möglich. Zudem kann an einer Fachhochschule ein Studium, z.B. mit einem Bachelor oder Master in Pflege, abgeschlossen werden.

Links

Auskünfte / Kontakt