Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Pflegewissenschaft

Pflegewissenschaft beschäftigt sich mit der Erforschung der Pflege: Wie kann man Pflege verbessern? Welche Studien gibt es bereits zu bestimmten Themen? Wie lassen sich daraus Erkenntnisse für die Praxis gewinnen?

Fachgebiet

Pflegewissenschaften
Anatomie-Schaubild

Pflegewissenschaftlerinnen und Pflegewissenschaftler sind akademisch ausgebildete und praxiserfahrene Pflegende, die über ein vertieftes Fachwissen in klinischer Pflege und solides Grundlagenwissen für wissenschaftliches Arbeiten und Forschen verfügen. Als Advanced Practice Nurses (APN) kümmern sie sich um Patienten und Patientinnen mit komplexen Pflegebedürfnissen und können in anspruchsvollen gesundheitlichen Situationen in Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachpersonen Behandlungen planen und medizinische Massnahmen selbständig durchführen. Zudem führen sie Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekte durch und ziehen ihre Erkenntnisse in ihr Pflegeangebot mit ein mit dem Ziel, die Qualität von Pflegemassnahmen kontinuierlich zu verbessern.

Pflegewissenschaften

Anatomie-Schaubild

Studium

Der Masterstudiengang Pflegewissenschaft an der Universität Basel setzt sich aus einem Grund- und einem Aufbaustudium mit den Vertiefungsrichtungen "Forschung" oder "Advanced Nursing Practice" zusammen. Es besteht aus den drei thematischen Modulen "Advanced Nursing Practice (ANP)", "quantitative und qualitative Forschung" sowie "Leadership und Zusammenarbeit".

Masterstudierende an der Universität Lausanne vertiefen ihre Kenntnisse in folgenden vier Bereichen: Advanced Nursing Practice; spezialisierte klinische Pflege für Patienten und Patientinnen und deren Angehörige in komplexen Behandlungssituationen; Coaching, Beratung und Leadership; Forschung und wissenschaftliche Evidenz.

S.S., Pflegewissenschaften im 2. Semester an der Universität Basel UNIBAS

«Ich wollte die Pflege verbessern»

Mehr dazu

Anforderungen

APNs haben die Fähigkeit, andere zu führen und fachlich zu befähigen. Sie verfügen über solide Kenntnisse in wissenschaftlichen Methoden und können diese zur Verbesserung der Pflege einsetzen.
Voraussetzung zum Masterstudium am Institut für Pflegewissenschaft Uni Basel ist ein Bachelor FH in Pflege oder Hebamme im Umfang von 180 ECTS und mind. 2 Jahre Berufserfahrung in einem vollen Pensum. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch, Sprachfertigkeiten auf Niveau C1 werden empfohlen. Der Studiengang ist als Voll- und Teilzeitstudium möglich.
Voraussetzungen zum Masterstudium Sciences infirmières an der  Universität Lausanne und Fachhochschule Westschweiz HES-SO ist ein Bachelor in Pflege einer schweizerischen Fachhochschule. Für andere, spezielle Zulassungen zum Masterstudium siehe Studium – Studiengänge im Detail. Unterrichtssprachen sind Französisch (empfohlen C1) und Englisch (empfohlen B2). Der Studiengang ist als Vollzeitstudiengang konzipiert.

Forschungsthemen

Forschungsthemen der Pflegewissenschaft sind z.B.: Caractéristiques de soins des enfants chroniques et critiques, Einflussfaktoren auf die Koordination und Versorgungsqualität in der Spitex, Interactive Health Technology Applications to Support Self-Management in Solid Organ transplant recipients, Le bien-être des femmes et de leurs partenaires pendant la période périnatale usw.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Tätigkeitsfelder

Die Masterabsolventinnen und -absolventen arbeiten zum grössten Teil in verantwortungsvollen Positionen in Spitälern, an Hochschulen/Höhere Fachschulen, in Langzeitpfleginstitutionen und in der Spitex. Einige sind auch im Bereich Lehre, Ausbildung und Forschung tätig.



berufsberatung.ch