Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Studienrichtung Pflegewissenschaft

Pflegewissenschaft beschäftigt sich mit der Erforschung der Pflege: Wie kann man Pflege verbessern? Welche Studien gibt es bereits zu bestimmten Themen? Wie lassen sich daraus Erkenntnisse für die Praxis gewinnen?

Fachgebiet

Pflegewissenschaften
Anatomie-Schaubild

Mit "Advanced Nursing Practice APN" wird die Berufstätigkeit von akademisch ausgebildeten und praxiserfahrenen Pflegenden bezeichnet, die über ein vertieftes klinisches Know-how und wissenschaftliche Kenntnisse aufweisen. Die Studierenden lernen, Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekte durchzuführen und Forschungserkenntnisse in ihr Pflegeangebot einzubeziehen. Zudem erweitern sie ihre Fach- und Sozialkompetenz, um die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit komplexen Pflegebedürfnissen zu koordinieren und teamorientiert zu gestalten.

Pflegewissenschaften

Anatomie-Schaubild

Studium

Der Masterstudiengang Pflegewissenschaft an der Universität Basel setzt sich aus einem Grund-und Aufbaustudium mit der Vertiefungsrichtung "Forschung" oder "ANP" zusammen. Es besteht aus den drei thematischen Modulen "Advanced Nursing Practice (ANP)","wirtschaftliches Arbeiten und Forschung" sowie "Leadership und Zusammenarbeit".

Masterstudierende an der Universität Lausanne vertiefen ihre Kenntnisse in folgenden vier Bereichen: Fortgeschrittene Pflege und Pflegepraxis, spezialisierte klinische Pflege für Patienten und Patientinnen und deren Angehörige; Coaching, Beratung und Leadership sowie Forschung und Wissenschaftliche Effizienz.

Der Master in Health Sciences der Universität Luzern vermittelt ein breites Allgemeinwissen in Gesundheitswissenschaften und ist nicht ein spezifisches Pflegewissenschaftsstudium.

S. S studiert im zweiten Semester Pflegewissenschaften an der Universität Basel UNIBAS

«Ich wollte die Pflege verbessern»

Mehr dazu

Anforderungen

APNs haben die Fähigkeit, andere zu führen und fachlich zu befähigen. Sie verfügen über solide Kenntnisse in wissenschaftlichen Methoden und Fähigkeiten und können diese zur Verbesserung der Pflege einsetzen.
Voraussetzung zum Masterstudium am Institut für Pflegewissenschaft Uni Basel ist ein Bachelor FH in Pflege oder Hebamme im Umfang von 180 ECTS und mind. 2 Jahre Berufserfahrung in einem vollen Pensum.
Voraussetzungen zum Masterstudium Sciences infirmières an der Faculté de biologie et de médecine der Université de Lausanne ist ein Bachelor in Pflege einer schweizerischen Fachhochschule.
Für andere, spezielle Zulassungen zum Masterstudium siehe Studium – Studiengänge im Detail.
Die Zulassung zum Master in Health Sciences der Universität Luzern erfolgt mit einem von der Uni Luzern anerkannten Bachelorabschluss. Siehe auch Studium – Studiengänge im Detail.

Unterschiede universitäre Hochschulen und Fachhochschulen

An den Universitäten Basel und Lausanne und an den Fachhochschulen Gesundheit wird ein Vollzeit- und Teilzeitmasterstudium angeboten. Im Anschluss an das Masterstudium ist nur an der Universität ein Doktorat möglich.
Nach dem Bachelorstudiengang kann berufsbegleitend an einer FH Gesundheit ein Master of Advanced Studies (MAS) gemacht werden.

Zulassung, Anmeldung und Studienbeginn

Informationen zur Zulassung an die verschiedenen Hochschulen sowie zur Anmeldung und dem Studienbeginn finden sich unter Zulassung, Anmeldung, Studienbeginn.

Studiengänge

Université de Lausanne UNIL

Tätigkeitsfelder

Die Masterabsolventinnen und -absolventen arbeiten zum grössten Teil in Spitälern, Hochschulen/Höhere Fachschulen, sowie Langzeitpfleginstitutionen und Spitex. Über die Hälfte sind als Pflegeexpertinnen/Pflegeexperten APN oder in vergleichbaren klinischen Funktionen tätig.
Sie nehmen berufliche Rollen ein wie: Pflegeexpertin, Fachspezialist, Pflegeberaterin, Nurse Practitioner (eine spezifische APN Rolle), Projektleiterin, Qualitätsbeauftragter, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Dozierende oder Studiengangleiterin.
Sie arbeiten interdisziplinär mit verschiedenen Teams zusammen, führen in komplexen Fällen Konsultationen durch, treffen ethische Entscheidungen oder tragen dazu bei.

Weiterbildung

Das Angebot an Weiterbildungen reicht von offenen Veranstaltungen für ein breites interessiertes Fachpublikum über formalisierte Weiterbildungen mit integriertem Erwerb von Kreditpunkten (ECTS) bis zu universitären Abschlüssen. Hier einige Beispiele:



berufsberatung.ch