?global_aria_skip_link_title?

Bewerbungspraktikum und Vorstellungsgespräch

Die Lehrbetriebe wollen die Kandidatinnen und Kandidaten kennenlernen. Darum vergeben sie Bewerbungspraktika und laden zu Vorstellungsgesprächen ein.

Bewerbungspraktikum

Einige Betriebe möchten die zukünftigen Lernenden besser kennen lernen und sehen, wie sie sich im Team und bei der Arbeit verhalten. Nach der schriftlichen Bewerbung laden sie daher die Bewerber/innen zu einem Bewerbungspraktikum ein.

Die Bewerbungspraktika sind oft entscheidend, wenn es darum geht, den/die Bewerber/in auszuwählen. Sie laufen ähnlich wie die Schnupperlehren ab.

Hier sind einige Tipps zur Vorbereitung:

  • Sich über den Beruf und die Firma informieren.
  • Während des Praktikums Interesse zeigen und Fragen stellen.
  • Ein Schnupperlehr-Tagebuch führen und den Schnupperfragebogen ausfüllen: Was hat dir gut gefallen, was weniger? Welches waren die spannenden Arbeiten? Wie war es im Team ? Diese Punkte dienen als Grundlage für ein Praktikums-Schlussgespräch mit dem/der Berufsbilder/in.

Vorstellungsgespräch

Ein Vorstellungsgespräch ist für den Betrieb eine Gelegenheit, die Persönlichkeit und die Motivation der Bewerber/innen kennen zu lernen. Für den/die Bewerber/in ist es eine Gelegenheit, zu verstehen, wie das Unternehmen funktioniert und was während der Lehre erwartet wird.

Eine Fragen werden in Vorstellungsgesprächen oft gestellt. Es lohnt sich, vorher darüber nachzudenken, um gute und möglichst vollständige Antworten darauf zu haben. Einige Beispiele von häufigen Fragen:

  • Warum haben Sie diesen Beruf gewählt?
  • Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?
  • Was könnte für Sie herausfordernd sein an diesem Beruf?
  • Warum haben Sie sich bei unserem Betrieb beworben?
  • Was wissen Sie über den Betrieb und seine Tätigkeitsbereiche?
  • Welches sind Ihre Stärken und Schwächen?
  • Was machen Sie in der Freizeit?
  • In welchen Schulfächern liegen Ihre Stärken und wo haben Sie Mühe?
  • Haben Sie ein Praktikum gemacht? Wie hat Ihnen das weitergeholfen?

Die Antworten auf diese Fragen müssen möglichst genau, objektiv und vollständig sein.

Fragen stellen

Das Vorstellungsgespräch bietet die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Das wird sehr geschätzt, da es das Interesse der Bewerber/innen zeigt. Zur Vorbereitung ist es hilfreich, sich die Website des Betriebs anzuschauen. Hier einige Beispiele für Fragen:

  • Wie erfolgt die Ausbildung? Wer ist zuständig dafür?
  • Wo ist mein künftiger Arbeitsplatz? Kann ich ihn besichtigen?
  • In welchen Abteilungen werde ich ausgebildet?
  • Gibt es noch mehr Lernende im Betrieb?
  • Wie gross ist der Betrieb? Welches sind die Tätigkeitsbereiche?
  • Wo gehe ich zur Berufsfachschule?
  • Wie hoch ist der Lohn während der Ausbildung?
  • Wie geht es mit dem Bewerbungsverfahren weiter und wie lange dauert es, bis ich Bescheid erhalte?

Tipps

  • Die Anreise planen und einen Zeitpuffer vorsehen. Sich den Namen der Personen merken, die man treffen wird.
  • Sich angemessen und sauber kleiden (kein Hut, Kaugummi, starkes Parfüm oder Make-Up). Sich über den Dresscode in diesem Beruf informieren.
  • Sein Dossier, die Fragen, etwas zum Schreiben und die Agenda zum Abmachen von möglichen weiteren Terminen mitbringen.
  • Das Telefon ausschalten oder auf lautlos stellen, auch den Vibrationsalarm deaktivieren.


berufsberatung.ch