Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Paartanzlehrer/in (BP)

Paartanzlehrer/innen unterrichten Anfänger/innen und Fortgeschrittene aller Altersklassen in den verschiedenen Tanzstilen von Swing bis Salsa. Sie vermitteln den Lernenden Schrittfolgen und Tanzfiguren und sie fördern ihre tänzerische Entwicklung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Sport - Darstellende Kunst und Musik

Swissdoc

0.721.55.0

Aktualisiert 23.12.2015

Tätigkeiten

Paartanzlehrerinnen erteilen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Gruppen- oder Einzelunterricht in unterschiedlichen Tanzrichtungen. Den Tanzpaaren wird je nach Zielvorstellungen von den Grundschritten bis zu den ausgefeilten Choreografien alles rund ums Paartanzen beigebracht. Der Unterricht umfasst Paartänze wie Discofox, Rock ’n’ Roll, Walzer, Salsa, Cha Cha Cha und viele mehr.

Paartanzlehrer bringen den Tanzschülerinnen und -schülern die Schritte und Schrittfolgen eines Tanzes bei. Im Gegensatz zum Einzel- oder Gruppentanz findet beim Paartanz ein Zusammenspiel zwischen zwei Personen statt. Den Männern zeigen die Paartanzlehrer, wie sie ihre Tanzpartnerin beim Tanzen führen und ihr durch körperliche Signale mitteilen, welche Tanzfigur als Nächstes folgt. Den Frauen bringen sie bei, wie sie sich von ihren Tanzpartnern führen lassen.

Paartanzlehrerinnen sind aufmerksame Beobachterinnen: Sie kontrollieren und korrigieren die Schrittfolgen, den Rhythmus und die Körperspannung und helfen, diese zu verbessern. Dabei gehen sie auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse ihrer Tanzschülerinnen und -schüler ein. Mit einem motivierenden, lockeren und fröhlichen Unterricht schaffen sie es, die gewünschten Lernerfolge zu erzielen und den Tanzenden die noch vorhandenen Hemmungen zu nehmen.

Als Unterrichtsvorbereitung denken sich Paartanzlehrer eine zur Musik passende Choreografie aus. Die Schritt- und Bewegungsfolgen üben sie mit ihren Tanzschülerinnen und -schülern ein. Im Freizeitbereich helfen die einstudierten Tanzfolgen den Tanzenden, sich auf dem Parkett sicherer bewegen zu können. Bei Tanzwettbewerben müssen die Paartänzer/innen die Choreografien hingegen nicht nur verinnerlichen, sondern auch mit ihrem persönlichen Tanzstil verbinden. Paartanzlehrer helfen Tanzpaaren, ihren eigenen Stil zu finden.

Ausserhalb des regulären Kurswesens führen Paartanzlehrerinnen Tanzabende und Bälle durch und sie koordinieren und choreografieren das Programm für Tanzvorführungen. Je nach Grösse der Tanzschule und Anstellungsverhältnis erledigen sie auch administrative und organisatorische Arbeiten.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.5.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei swissdance, Tanzlehrer-Verband der Schweiz, erhältlich.

Bildungsangebote

swissdance, Tanzlehrer-Verband der Schweiz, Zürich

Dauer

Ca. 4 Jahre (je nach Vorkenntnissen), berufsbegleitend

Module

  • Bereich Tanzen: Körperbewegungen, Koordinationen, Führungstechniken, Social, Latin, Standard, Salsa, Tango Argentino, Swing
  • Bereich Musik: Musiklehre, Musik und Tanz
  • Bereich Unterrichten: Berufs­praxis, Didaktik/Methodik, Pä­dagogik, Psychologie
  • Bereich Allgemeinwissen: Ana­tomie, Spiraldynamik, Recht und Wirtschaft, Verbands­organisation

Abschluss

"Paartanzlehrer/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Mindestalter 18 Jahre und abgeschlossene berufliche Grundbildung oder gymnasiale Maturität

oder

  • Mindestalter 16 Jahre und Lehrvertrag bei einer Tanzschule

und

  • Bestehen des Eintrittstests: Vor­tanzen von vier Pflichttänzen aus den Modulen Standard und Latin sowie eines Tanzes aus den Wahlmodulen Salsa, Tango Argentino oder Swing

und

  • Eignungsabklärung (praktische Aufgaben mit Musik und Bewegung zur Feststellung der notwendigen tänzerischen und analytischen Voraussetzungen sowie ein persönliches Gespräch)

Weiterbildung

Kurse

Angebote von swissdance

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Sportartenschulleiter/in, ­dipl. Trainer/in Spitzensport

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Sport

Berufsverhältnisse

Paartanzlehrer/innen unterrichten Paare in verschiedenen Tanzstilrichtungen. Sie arbeiten entweder als Angestellte oder als Selbstständigerwerbende für Tanzschulen, Clubs oder Vereine. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig, da viele Kurse am Abend und an den Wochenenden stattfinden. Je nach Weiterbildung sind Tätigkeiten als Prüfungsexperte/-expertin oder Tanzsporttrainer/in möglich.

Weitere Informationen

Adressen

swissdance, Tanzlehrer-Verband der Schweiz
Ressort Ausbildung
Südweg 4
5040 Schöftland
Tel.: 062 721 19 13
URL: http://www.swissdance.ch
E-Mail:

Geschäftsstelle sportartenlehrer.ch
Kilchbühlstrasse 2
6391 Engelberg
Tel.: 041 639 53 45
Fax: 041 639 53 44
URL: http://www.sportartenlehrer.ch
E-Mail: