Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kanulehrer/in (BP)

Kanulehrer/innen unterrichten Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den verschiedenen Disziplinen des Kanusports und bereiten sie auf Wettkämpfe vor. Sie leiten Touren und kennen sich mit den Risiken der Gewässer aus.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Sport, Wellness und Schönheit - Erwachsenenbildung / Kurswesen

Swissdoc

0.721.53.0

Aktualisiert 15.03.2016

Tätigkeiten

Kanulehrer erteilen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Gruppen- oder Einzelunterricht ­mit unterschiedlichen Kanutypen und auf verschiedenen Gewässern. Ihr Unterricht fördert neben der Sicherheit und dem Vergnügen beim Ausüben des Kanusports auch den Kontakt und Zusammenhalt unter den Kanuten.

Kanulehrerinnen setzen vor jeder Lektion dem Niveau entsprechende Lernziele fest. Sie bereiten Übungen vor, die zum gewünschten Ziel führen sollen und erklären die unterschiedlichen Boots- und Paddelformen und demonstrieren während des Unterrichts die entsprechenden Techniken. So bringen sie den Kanutinnen das korrekte Verhalten bei Strömungen und Hindernissen wie Steinen, Brückenpfeilern oder Schiffen bei.

Der Kanusport bietet vielfältige Ausübungsmöglichkeiten ­– einerseits im Wettkampf mit den Disziplinen Slalom, Abfahrt, Regatta, Kanupolo, Drachenboot und Freestyle und andererseits in der Freizeit bei Wildwassertouren, beim Wanderpaddeln und Seakayaking. Kanuten lernen beim Ausüben des Kanusports die eigenen Grenzen und den Umgang mit dem unberechenbaren Element Wasser kennen. Neben den zahlreichen Herausforderungen bietet diese Sportart eindrückliche Naturerlebnisse.

Kanulehrerinnen teilen die Auszubildenden nach ihren individuellen Fähigkeiten in eine geeignete Leistungsgruppe ein, damit sowohl die Sicherheit als auch das Fahrvergnügen gewährleistet sind. Schlechte Wetterbedingungen und Ängste können die Leistungsmotivation beeinflussen. Ein gutes Einfühlungsvermögen und eine abwechslungsreich gestaltete Lektion können die Fahrfreude der Kanutinnen erhöhen. Ein Beispiel dafür ist das Kentertraining, bei dem die Schüler/innen absichtlich umkippen, das Boot mit Wasser vollläuft und die Kanuten mit dem Paddel im Wasser schwimmen müssen.

Kanulehrer tragen eine grosse Verantwortung. Ihre Tätigkeit erfordert Einfühlungsvermögen, Organisationsfähigkeit und Flexibilität. Je nach Tourentyp, Wetter und Jahreszeit sind die Gefahren unterschiedlich. Deshalb verfolgen die Kanulehrer die Wetterlage, interpretieren die Wettervorhersagen und treffen der Situation angepasste Entscheidungen. Sie kennen das richtige Verhalten bei Wasserunfällen und können Erste Hilfe leisten.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.5.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweiz. Kanu-Verband (SKV) erhältlich.

Bildungsangebote

Schweiz. Kanu-Verband in Zusammenarbeit mit Jugend + Sport (J+S) und Erwachsenensport (esa)

Dauer

Ca. 1 bis 2 Jahre, berufsbegleitend (total 19 Tage Unterricht und 36 Praxistage)

Module

  • Modul 1: Kick-Off
  • Modul 2: Allgemeine Berufsbildung
  • Modul 3: Sicherheit
  • Modul 4: Technik
  • Modul 5: Methodik
  • Modul 6: Gewässer und Umwelt
  • Modul 7: Prüfungsvorbereitung

Abschluss

"Kanulehrer/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung, einer gymnasialen Maturität oder einer Fachmittelschule

und

  • Abschluss und Weiterbildung als  J+S-Leiter/in Kanusport und esa-Leiter/in Kanusport

und

  • langjährige Erfahrung im Kanu­sport auf allen Alters- und Lernstufen, mit unterschiedlichen Booten und auf verschiedenen Gewässern

Weiterbildung

Kurse

Kurs- und Weiterbildungsangebot des Schweiz. Kanu-Verbands (SKV)

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Sportartenschulleiter/in, ­Dipl. Trainer/in Spitzensport

Höhere Fachschule

Dipl. Tourismusfachmann/-frau HF

Fachhochschule

Bachelorstudiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Sport oder Bachelor of Science (FH) in Tourismus

Berufsverhältnisse

Kanulehrer/innen unterrichten Schüler/innen in Kanuschulen und Vereinen und arbeiten im Mandatsverhältnis für Verkehrsvereine bzw. Tourismusanbieter. Ihre Arbeit ist wetter- und witterungsabhängig. Sie arbeiten entweder als Angestellte oder als Selbstständigerwerbende mit eigenem Unternehmensrisiko. Nur wenige sind hauptberuflich tätig. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig, da viele Kurse am Abend und an den Wochen­enden stattfinden. Oft stehen sie auch auf Abruf bereit. Je nach Weiterbildung sind Tätigkeiten als Prüfungsexperte/-expertin oder in der Tourismusbranche möglich.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerischer Kanu-Verband
Rüdigerstrasse 10
8045 Zürich
Tel.: 043 222 40 77
URL: http://www.swisscanoe.ch
E-Mail:

Geschäftsstelle sportartenlehrer.ch
Kilchbühlstrasse 2
6391 Engelberg
Tel.: 041 639 53 45
Fax: 041 639 53 44
URL: http://www.sportartenlehrer.ch
E-Mail:

Bundesamt für Sport BASPO
Jugend+Sport
Hauptstr. 247
2532 Magglingen/Macolin
Tel.: 032 327 61 11
Fax: 032 327 64 04
URL: http://www.jugendundsport.ch
E-Mail: