Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Mütter- und Väterberater/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Pflege und Betreuung

Swissdoc

-

Aktualisiert 13.12.2015

Tätigkeiten

Unterstützen, stärken und begleiten Eltern von Säuglingen und Kindern bis zum fünften Lebensalter. Sie helfen, Entwicklungsstörungen sowie kleinere und grössere Auffälligkeiten fühzeitig zu erkennen. Damit leisten die Mütterberaterinnen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung und Prävention. Sie arbeiten im Team, mit Kinderärztinnen und -ärzten sowie mit anderen Institutionen zusammen. Die Beratungsstellen sind regional organisiert. Sie geben den Eltern telefonisch und/oder per E-Mail auf Fragen auskunft und beraten sie persönlich in der Sprechstunde. Mütterberaterinnen machen nach Absprache mit den Eltern auch Hausbesuche.

In der Mütter-Väterberatung arbeiten Dipl. Pflegefachpersonen HF oder FH mit dem Schwerpunkt Kind, Jugendliche, Familie, Frau. Sie bringen Berufserfahrung im Bereich der Kinderkrankenpflege mit.

Ausbildung

Voraussetzungen für das Nachdiplomstudium:

  • Dipl. Pflegefachpersonen HF/FH Schwerpunkt Kind
  • Mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im Bereich Kinderkrankenpflege
  • Anstellung in der Mütter- und Väterberatung (mind. 40%)
  • IT- Anwenderkenntnisse
  • Aufnahmen mit anderen Bedingungen "sur dossier" (auf Anfrage) möglich.

Lehrgang

13 Module: 10 Pflichtmodule, 1 Wahlmodul, und 2 Module für die Abschlussarbeit. Total 900-990 Lernstunden.

Präsenzunterricht und Selbststudium.

 

Dauer

Ein Modul erstreckt sich über ca. drei Monate. Das Nachdiplomstudium kann in einem Zeitraum von ca. 2.5 Jahre ober über einen längere Dauer absolviert werden.

 

Abschluss

Diplom Careum Weiterbildung Mütter-Väterberaterin

 

Hinweis: Eine Höhere Fachprüfung (HFP) ist in Vorbereitung.

Informationen bei OdASanté.

 

Bemerkungen

Eine Höhere Fachprüfung (HFP) Mütter- und Väterberatung ist in Vorbereitung

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerischer Fachverband Mütter-und Väterberatung
c/o mcw
Wuhrmattstrasse 28
4800 Zofingen
Tel.: 062 511 20 11
URL: http://www.sf-mvb.ch
E-Mail:

Careum Weiterbildung
Mühlemattstrasse 42
Postfach
5001 Aarau 1
Tel.: 062 837 58 58
URL: http://www.careum-weiterbildung.ch
E-Mail:

OdASanté, Nationale Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit
Seilerstr. 22
3011 Bern
Tel.: 031 380 88 88
Fax: 031 380 88 89
URL: http://www.odasante.ch
E-Mail:

Links

OdA Santé - Höhere Fachprüfungen