Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Physiker/in in Prüf- und Eichämtern

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Chemie, Physik

Branchen

Swissdoc

0.160.40.0

Aktualisiert 16.09.2015

Tätigkeiten

Physiker/innen in Prüf- und Eichämtern sind Experimentalphysiker/innen, die Prüfverfahren für die Kalibierung (Eichung) von Messgeräten ausarbeiten, durchführen und validieren - von Messgeräten, die in der Versorgungswirtschaft (Wasser-, Elektriziäts-, Gaszähler), in Technik und Industrie oder in den Aufgabenbereichen öffentlicher Dienststellen und Forschungsinstitute (z. B. Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA oder Paul Scherrer Institut PSI) zum Einsatz kommen.
Physiker/innen in Prüf- und Eichämtern sind zuständig für die Begutachtung, Modellierung und Umsetzung von Kalibrierverfahren gemäss vorgegebenen Normen sowie für die Optimierung der jeweiligen Funktionen. Dabei setzen sie verschiedene experimentelle physikalische Prüfverfahren ein. Sie konzipieren fallgerechte Versuchsanordnungen, die auf einer vorgängigen theoretischen Problemanalyse und den daraus abgeleiteten Hypothesen basieren. Dabei bedienen sie sich verschiedenster methodischer Zugänge und moderner Technologien (z. B. computergestützte Verfahren, computersimulatorische Experimente).

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Weitere Informationen

Links

www.psi.ch