Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Sicherheitsmitarbeiter/in (Empfang / Logendienst)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Weitere Sicherheitsdienste

Swissdoc

0.622.17.5

Aktualisiert 12.10.2016

Tätigkeiten

Stellt die Eintrittskontrolle bei Gebäuden (v.a. bei Grossunternehmen) sicher. Überwacht die Sicherheitsanlagen, identifiziert die Lieferanten und Besucher/innen und leitet, falls nötig, die vorgeschriebenen Interventionen ein. Führt Kontrollen im Bereich Brand- und Objektschutz durch.
Kann je nach Betrieb noch für weitere Aufgaben wie z.B. Parkplatzverwaltung, Betriebssanität, Telefondienst, Schlüssel- oder Badgesverwaltung zuständig sein.

Ausbildung

Aufgrund der Anforderungen (Erfahrungen in der Sicherheitsbranche) in der Regel nur kurze praktische Einführung in die Tätigkeit.

Voraussetzungen

Anforderungen

- Abschluss einer beruflichen Grundausbildung oder Bewährung in einer beruflichen Tätigkeit
- Einwandfreier Leumund
- Geordnete finanzielle Verhältnisse
- Gute Kenntnisse der deutschen Sprache, weitere Sprachen von Vorteil
- Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit
- Gute Umgangsformen
Häufig wird vom Arbeitgeber ebenfalls eine mehrjährige Erfahrung in der Sicherheitsbranche erwartet, manchmal auch eine Ausbildung und Erfahrung als Grenzwächter/in, Fachman/frau für Sicherheit und Bewachung mit eidg. Fachausweis, Fachmann/frau für Personen- und Objektschutz mit eidg. Fachausweis oder die Bereitschaft, einen dieser Ausweise zu erlangen. Je nach Pflichtenheft werden zusätzlich Fachkenntnisse (z.B. PC- Fremdsprachen- oder technische Kenntnisse) und/oder eine Weiterbildung im Bereich Sanität, Brandschutz usw. gefordert.
In der Regel Bereitschaft zu Schichtbetrieb und manchmal auch für Wochenend- und Pikettdienst.

Bemerkungen

Das Tragen einer Dienstkleidung kann obligatorisch sein. Für diese Funktion gibt es keine einheitliche Bezeichnung und Tätigkeitsdefinition. Folgende Begriffe werden auch benützt: Sicherheitsangestellte/r, Sicherheitsfachmann, Mitarbeiter/in für Schutz-und Portendienst, Security-Mann/Frau, Fachmann/frau für Sicherheit und Bewachung usw. Einzig die Bezeichnungen "Fachmann/frau für Sicherheit und Bewachung mit eidg. Fachausweis" und "Fachmann/frau für Personen- und Objektschutz mit eidg. Fachausweis" sind schweizweit reglementiert und anerkannt.

Weitere Informationen

Adressen

VSSU
Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen
Postfach
3052 Zollikofen
Tel.: 031 915 10 10
Fax: 031 915 10 11
URL: http://www.vssu.org

Links

http://www.vssu.org