Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Glasveredler/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gestaltung, Kunst

Branchen

Kunst & Kunsthandwerk - Kulturerhaltung

Swissdoc

-

Aktualisiert 16.07.2015

Tätigkeiten

Dekoriert und veredelt durch unterschiedliche manuelle Glasbearbeitungstechniken wie Gravur, Schliff, Sandstrahlen, Ätzung, Politur, Beschichtung die Oberflächen von Hohl- und Flachglasartikeln und steigert damit in kunsthandwerklich-ästhetischem Sinn den Wert.
Führt daneben auch Vollendungsarbeiten durch Schneiden, Sprengen, Bohren, Schleifen sowie Montage von Glasartikeln durch. Entsprechend der jeweiligen Bedeutung der einzelnen Veredlungstechniken werden die Aufgaben des Glasveredlers oder der Glasveredlerin in einer der 3 Fachrichtungen Schliff, Gravur oder Flächenveredlung unterschieden.


Zum Aufgabengebiet des Glasveredlers, Fachrichtung Schliff, gehört das Veredeln der Glasoberflächen durch Muster-, Hoch und Tiefschliffe. Diese Tätigkeiten wurden vor der Neuordnung vom "Hohlglasfeinschleifer (Industrie)" sowie von speziell qualifizierten "Glasschleifern und Glasätzern (Handwerk) ausgeführt.


Zum Aufgabengebiet des Glasveredlers, Fachrichtung Gravur, gehört insbesondere das Veredeln von Glasoberflächen durch Gravieren mit floralen, figuralen, ornamentalen Dekoren, Reliefdekoren, Wappen und Schriften. Diese Tätigkeiten wurden vor der Neuordnung vorwiegend vom Glasgraveur (Industrie) sowie von speziell qualifizierten Glasschleifern und Glasätzern (Handwerk) ausgeführt.


Zum Aufgabengebiet in der Fachrichtung Flächenveredlung gehört insbesondere das Veredeln von Glasoberflächen durch Strahl- und Säuremattieren in Tönen, Tiefen und Strukturen sowie Aufbringen von (Silber-)beschichtungen, Siebdruck, Umdruck und Abziehbildern. Diese Tätigkeiten wurden vor der Neuordnung vorwiegend von speziell qualifizierten Glasschleifern und Glasätzern (Handwerk) ausgeführt.

Ausbildung

Es gibt keine reglementierte Ausbildung in der Schweiz.
In Deutschland wird eine dreijährige Ausbildung angeboten, entweder an einer Berufsfachschule oder in einem Betrieb des Glashandwerks oder der Glasindustrie. Siehe www.bagv.de
Vertiefungsrichtung im 3. Ausbildunsjahr:
- Kanten- und Flächenveredelung
- Schliff und Gravur
- Glasmalerei und Kunstverglasung

Weiterbildung

Verschiedene Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland bieten weiterführende Lehrgänge an. Die Website des BAGV informiert weiter.

Bemerkungen

Weitere Informationen für die Ausbildung in Deutschland: Arbeitgeberverband Glas und Solar Max-Joseph-Str. 5, Postfach 20 02 19 D-80002 München Tel: 0049 (0)89 / 4111 943 - 0 info@bagv.de www.bagv.de Der BAGV bietet auch andere Ausbildungen in der Branche Glas und Solar an.