Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Kiosk

Detailhandelsfachleute Kiosk arbeiten in Tankstellenshops und Kiosk-Verkaufsstellen. Sie bestellen Waren, kontrollieren die Lieferungen und verkaufen Lebensmittel, Printmedien, Tabakprodukte, Non-Food-Artikel und Dienstleistungen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch

Swissdoc

0.613.45.13 - 0.613.46.13

Aktualisiert 08.12.2010

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Kiosk verkaufen Sandwiches, Milchprodukte, Obst, Süssigkeiten und Getränke. Weiter werden an den Kiosken eine Vielzahl von in- und ausländischen Zeitungen und Zeitschriften angeboten. Zum Warensortiment gehören auch Non-Food-Artikel wie Batterien, Papier, Geschenke, Büromaterial, Souvenirartikel und Spielwaren. Die Berufsleute kennen sich auch aus mit den unterschiedlichen Zigaretten- und Zigarrenmarken und den dazugehörigen Raucherutensilien. Weiter verkaufen sie Taxcards und Lotterielose.

Detailhandelsfachleute Kiosk führen mit den Kundinnen ein Verkaufsgespräch und beraten sie bei speziellen Wünschen. Sie wissen Bescheid über wichtige gesetzliche Vorschriften im Bereich Presse, Verkauf von alkoholischen Getränken und Tabak sowie bei denjenigen im Toto-Lottospiel. Wenn sich ein Kunde zum Kauf eines Artikels entschieden hat, kassieren sie den Betrag in bar oder mit bargeldlosen Zahlungsmitteln ein.

Detailhandelsfachleute Kiosk befassen sich mit dem Warenfluss. Anhand von mobilen Datenerfassungsgeräten können sie den Warenbestand jederzeit abrufen und neue Waren bei den Lieferfirmen bestellen. Sobald diese eingetroffen sind, kontrollieren sie die Bestell- und Lieferliste und ordnen alles korrekt ein. Wichtig ist, dass sie die Vorgänge der Warendisposition kennen. Ausserdem nehmen sie Preisänderungen, Produkteinformationen und Anregungen von Kunden entgegen. Die Erkenntnisse geben ihnen Hinweise und Anregungen für die Optimierung der vom Hauptsitz zentral gesteuerten Disposition. Dies erlaubt ihnen, gezielter auf die Bedürfnisse der Kundschaft einzugehen und das Sortiment marktgerecht zu gestalten.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkte

  • Beratung
  • Bewirtschaftung
In der Regel wird nur der Schwerpunkt Bewirtschaftung angeboten.

Bildung in beruflicher Praxis

in Kiosk-Verkaufsstellen

Bildungsschwerpunkte im Betrieb: Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Bewirtschaftung.

Schulische Bildung

an der Berufsfachschule. In der Regel 1 bis 1½ Tage pro Woche.

Berufsbezogene Fächer

Detailhandelskenntnisse, allgemeine Branchenkunde, Deutsch, Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft.

Überbetriebliche Kurse

Spezielle Branchenkunde

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachmann/-frau EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Freude am Verkaufen, an Beratung und Warenbewirtschaftung
  • gutes Gedächtnis
  • gute Auffassungsgabe
  • Flair für Zahlen
  • Ordnungssinn
  • Organisationsfähigkeit
  • gute Umgangsformen
  • gute Gesundheit (stehende Tätigkeit)

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Schweiz. Instituts für Unternehmerschulung SIU, der Fachschule für Detailhandel, vom KV Schweiz sowie Fach- und Führungsseminare durch die Valora AG

Berufsprüfung (BP)

mit eidg. Fachausweis: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau Vertiefungsrichtung Innen- oder Aussendienst usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Führungsexperte/-expertin, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Kaufmännischer Bereich

Zahlreiche Berufsprüfungen und Höhere Fachprüfungen

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Kiosk sind in Kioskverkaufsstellen, zum Beispiel in Bahnhöfen, Flughäfen, Supermärkten und Tankstellen, tätig. Das Lehrangebot im Detailhandel Kiosk umfasst ca. 220 Ausbildungsplätze. Die Arbeitszeit ist je nach Standort der Kioskverkaufsstelle unregelmässig. Während der Grundbildung gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendarbeitsgesetzes (z. B. keine Sonntagsarbeit). Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Weitere Informationen

Adressen

Branche Kiosk CK Verband Convenience
Huberstr. 101
9500 Wil SG
Tel.: 071 911 64 64
Fax: 071 911 64 65
URL: http://www.branchekiosk.ch
E-Mail:

Bildung Detailhandel Schweiz
Hotelgasse 1
Postfach
3001 Bern
Tel.: 031 328 40 40
Fax: 031 328 40 45
URL: http://www.bds-fcs.ch
E-Mail: