Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Landi

Detailhandelsfachleute Landi beraten und bedienen die Kundschaft in Landi-Läden. Sie verkaufen eine Vielfalt von Produkten für den Garten, für Kleintiere, die Freizeit und den Haushalt. Sie bestellen die Ware und lagern diese.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch - Landwirtschaft

Swissdoc

0.613.45.27 - 0.613.46.27

Aktualisiert 01.03.2011

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Landi sind ausschliesslich im Schwerpunkt Beratung tätig. Sie verkaufen Früchte und Gemüse, aber auch Mehle, Weine, alkoholfreie Getränke, Bier, Rapsöl und Produkte aus der Region. Sie kennen die angebotenen Weine und anderen Getränke und können der Kundschaft deren Herkunft und Produktionsmethoden erklären. Das Sortiment umfasst zudem Artikel und Geräte für Garten und Haushalt, für den Do-it-yourself-Bereich sowie Freizeit- und Arbeitsbekleidung. Im weiteren verkaufen sie Produkte für die Fütterung, Haltung und Pflege von zum Beispiel Hunden, Katzen, Vögeln, Kaninchen, Kleinnagern und Geflügel. Damit sie die richtigen Produkte empfehlen können, müssen sie mit den Anforderungen, der Haltung und den gesetzlichen Vorschriften der Kleintierhaltung vertraut sein.

Zu all diesen Warengruppen beraten Detailhandelsfachleute Landi die Kundschaft freundlich und geben fachkundig Auskunft. Sie kennen die ökologischen Zusammenhänge und verstehen, weshalb Natur, Tiere und Umwelt für das Wohlbefinden des Menschen wichtig sind. Im Laden sind sie zudem für eine attraktive Präsentation des Sortimentes verantwortlich, so dass die Kundschaft zum Kauf angeregt wird. Sie rechnen Beträge an der Kasse ab und nehmen das Geld entgegen. Im Falle einer Reklamation bieten sie eine befriedigende Lösung an.

Detailhandelsfachleute befassen sich auch mit dem Warenkreislauf. Sie bestellen die Waren hauptsächlich bei der Landi Schweiz, nehmen diese nach der Lieferung in Empfang, kontrollieren den Wareneingang und sorgen im Lager für Übersicht und Ordnung. Sie überblicken mit computergestützten Datenerfassungssystemen den Warenfluss und koordinieren diesen, damit die Waren in genügender Menge und zum richtigen Zeitpunkt im Verkaufsraum vorhanden sind. Dort sind sie auch für die korrekte Beschriftung und Preisauszeichnung der Artikel zuständig. Sie werten Preis-, Artikel- und Kundeninformationen aus. Diese liefern ihnen wertvolle Hinweise für die Sortimentsgestaltung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004, mit Änderung vom 4.7.2011

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkt

Die Ausbildung erfolgt ausschliesslich im Schwerpunkt Beratung.

Bildung in beruflicher Praxis

in Landi-Läden

Bildungsschwerpunkte im Be­trieb: Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Bewirtschaftung

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

Detailhandelskenntnisse, allgemeine Branchenkunde, lokale Landessprache, Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft

Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachmann/-frau EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • Interesse an der Natur, an Pflanzen, Tieren und Gärten
  • Freude am Verkaufen und an Beratung
  • Kontaktfreude
  • gute Umgangsformen
  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
  • gute Auffassungsgabe
  • Organisationsfähigkeit
  • Ordnungssinn
  • Dienstleistungsbereitschaft
  • kundenorientiertes Verhalten
  • Interesse an administrativen Arbeiten

Weiterbildung

Kurse

Angebote von diversen Anbietern

Berufsprüfung (BP)

mit eidg. Fachausweis: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau (Fachrichtung Innen- oder Aussendienst) usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Detailhandelsmanager/in, Dipl. Einkaufsleiter/in, Dipl. Führungsexperte/-expertin, Dipl. Marketingleiter/in, Dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Agro-Kaufmann/-frau HF, Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

Bachelor (FH) of Science in Betriebsökonomie, Bachelor of Science (FH) in Agronomie, Bachelor (FH) of Science in Umweltingenieurwesen usw.

Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Landi arbeiten in Landi-Läden. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Ladenöffnungszeiten des Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Weitere Informationen

Adressen

LANDI Schweiz AG
Landi Forum
Schulriederstrasse 5
3293 Dotzigen
Tel.: 032 352 01 11
URL: http://www.landi.ch
E-Mail:

Bildung Detailhandel Schweiz
Hotelgasse 1
Postfach
3001 Bern
Tel.: 031 328 40 40
Fax: 031 328 40 45
URL: http://www.bds-fcs.ch
E-Mail: