Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Textil

Detailhandelsfachleute Textil arbeiten in Modegeschäften, Boutiquen und Warenhäusern und verkaufen Kleider, Stoffe, Wolle und Heimtextilien. Sie beraten die Kundschaft in Kleiderfragen oder sind für die Warenbewirtschaftung zuständig.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkauf - Textilien

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch - Bekleidung

Swissdoc

0.613.45.14 - 0.613.46.3

Aktualisiert 24.01.2017

Filme (1)

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Textil - Berufsfilm mit Porträt einer Lernenden
Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Textil - Berufsfilm mit Porträt einer Lernenden

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Textil - Berufsfilm mit Porträt einer Lernenden

Die porträtierte Lernend macht im trendigen Mode-, Accessoires- und Secondhand-Geschäft Fizzen in Bern die Lehre als Detailhandelsfachfrau Textil. Während der Arbeit und in der Berufsschule lernt sie, die Verkaufsartikel zu präsentieren und die Kunden zu beraten. Fachlehrer und Lehrmeisterin erklären, worauf es ankommt.

Aus der TV-Reihe «Berufsbilder aus der Schweiz»

© 2012 – SRF mySchool

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Textil - Berufsfilm mit Porträt einer Lernenden

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Textil arbeiten in Modefachgeschäften, Boutiquen sowie in Mode- und Mercerieabteilungen von Warenhäusern. Dabei können sie in den Schwerpunkten Beratung oder Bewirtschaftung tätig sein. Ihr Berufsalltag spielt sich in einem modischen Umfeld ab und sie halten sich über die saisonalen Modetrends auf dem Laufenden.

Im Schwerpunkt Beratung verkaufen Detailhandelsfachleute Kleider für Damen, Herren und Kinder sowie Stoffe, Wolle, Mercerieartikel, Lingerie und Heimtextilien. Bei der Beratung gehen sie auf die Wünsche der Kundschaft ein und unterstützen bei der Wahl des geeigneten Kleidungsstückes. Sie achten darauf, dass beispielsweise die Kleider den Geschmack der Käuferin oder des Käufers treffen und die Grösse und der Schnitt passen.

Detailhandelsfachleute können Auskunft über die verschiedenen Textilgewebe, die Herstellung sowie Herkunft der Textilien und der richtigen Pflege geben. Sie achten auf eine attraktive und einladende Präsentation der Artikel. Wenn jemand etwas kaufen will, wickeln sie die Bezahlung mit Bargeld oder Kreditkarte ab. Im Falle einer Reklamation bieten sie eine für beide Parteien zufriedenstellende Lösung an.

Je nach Unternehmen sind Detailhandelsfachleute auch im Schwerpunkt Bewirtschaftung tätig. Sie koordinieren die Bestellungen und sorgen dafür, dass sich zum gewünschten Zeitpunkt genügend Waren im Verkaufsraum befinden. Mittels computergestützter Systeme können sie den Warenfluss von den Lieferfirmen bis zur Verkaufsstelle kontrollieren. Ausserdem bewirtschaften sie das Sortiment und werten Preis-, Artikel- und Kundeninformationen aus. Die daraus entstehenden Kennzahlen dienen ihnen als Basis für die Sortimentsgestaltung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004 (Stand 1.1.2012)

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkt

  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Bildung in beruflicher Praxis

In Mode- und Textilfachgeschäften und in Warenhäusern

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Detailhandelskenntnisse
  • allgemeine Branchenkunde Lifestyle
  • lokale Landessprache
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Detailhandelsfachmann/-frau EFZ“

Voraussetzungen

Vorbildung
abgeschlossene Volksschule Anforderungen
  • Interesse an Mode
  • Freude am Verkaufen und an Beratung
  • Kontaktfreude
  • gute Umgangsformen
  • gepflegte Erscheinung
  • Einfühlungsvermögen
  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
  • gute Auffassungsgabe
  • Organisationsfähigkeit
  • Ordnungssinn
  • kundenorientiertes Verhalten
  • Interesse an administrativen Arbeiten
  • Freude an Computerarbeit
  • gute Gesundheit (keine Fuss- oder Rückenbeschwerden)

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Branchenverbände, der Schweiz. Textilfachschule (STF), von Bildung Detailhandel Schweiz BDS sowie von KV Schweiz

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis z. B.: Fashion Spezialist/in, Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau, Marketingfach­mann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Marketing­leiter/in

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Techniker/in HF Fachrichtung Textil, dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachfrauen und Detailhandelsfachmänner Textil arbeiten in Modefachgeschäften, Boutiquen und Warenhäusern. Je nach Geschäft und Interessen sind sie in einer der folgenden Textilabteilungen tätig: Damen- oder Herrenbekleidung, Sport, Lingerie, Mercerie, Heimtextilien oder Kinderbekleidung. Die Arbeitszeiten in der Detailhandelsbranche richten sich nach den Ladenöffnungszeiten des Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Weitere Informationen

Adressen

Bildung Detailhandel Schweiz
Hotelgasse 1
Postfach
3001 Bern
Tel.: 031 328 40 40
Fax: 031 328 40 45
URL: http://www.bds-fcs.ch
E-Mail:

textilschweiz
Ausbildungs- und Prüfungsbranche Textil
Rössligasse 15
4460 Gelterkinden
Tel.: 061 500 05 05
URL: http://www.textilschweiz.ch
E-Mail: