Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Post

Detailhandelsfachleute Post beraten und bedienen die Kundschaft in Poststellen und Postshops. Sie arbeiten am Schalter und im Back Office und verkaufen Dienstleistungen sowie Drucker, Handys, Digitalkameras und andere Geräte.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch - Distribution

Swissdoc

0.613.45.29 - 0.613.46.9

Aktualisiert 02.04.2014

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Post arbeiten am Postschalter, dem sogenannten Front Office, im Postshop und im Back Office. Sie bedienen die Kundschaft und beraten diese zu den Dienstleistungen der Post sowie Marken- und Drittprodukten.

Detailhandelsfachleute nehmen Briefe und Pakete, Expresspost und Kuriersendungen entgegen. Sie berechnen den Tarif je nach Gewicht und Beförderungsart. Ausserdem kennen sie den Logistikprozess der Post und können die Fragen zum schnellsten Versandweg beantworten.

Detailhandelsfachleute informieren die Kundschaft über die Dienstleistungen im Bereich Postfinance. Sie erklären die Vorteile und Eigenschaften der verschiedenen Postkonti und eröffnen diese. Sie nehmen Einzahlungen entgegen und verarbeiten sie gemäss den Richtlinien der Post. Der Umgang mit Geld und die Kassenbetreuung erfordert von ihnen eine exakte Arbeitsweise. Ausserdem müssen sie die Sicherheitsvorschriften einhalten.

Detailhandelsfachleute arbeiten nicht ausschliesslich am Schalter, sondern zum Beispiel auch im Postshop. Dort erklären sie der Kundschaft die Vor- und Nachteile bestimmter Handys oder beraten sie beim Kauf eines geeigneten Laptops, Druckers oder einer Digitalkamera.

Im Back-Office übernehmen Detailhandelsfachleute Post anspruchsvolle administrative und organisatorische Arbeiten. Sie erstellen Statistiken, füllen Formulare aus und nehmen Lieferungen entgegen. Ausserdem kümmern sie sich um schwierige Kundensituationen und treiben Nachforschungen zum Verbleib von Briefen und Paketen. Sie planen und realisieren Verkaufskampagnen und gestalten die Verkaufsräume attraktiv. Den Vorgesetzten unterbreiten sie Vorschläge zur Sortimentsgestaltung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8.12.2004, mit Änderung vom 4.7.2011

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkt

Die Ausbildung erfolgt nur im Schwerpunkt Beratung

Bildung in beruflicher Praxis

In verschiedenen Poststellen

Bildungsschwerpunkte im Be­trieb: Beratungs- und Verkaufskompetenz in verschiedensten Situationen, Entwicklung von Eigeninitiative und -verantwortung

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Detailhandelskenntnisse
  • allgemeine Branchenkunde
  • lokale Landessprache
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft

Überbetriebliche Kurse

Spezielle Branchenkunde

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Detailhandelsfachmann/-frau EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen
Anforderungen
  • Freude am Verkaufen und an Beratung
  • Kontaktfreude
  • gute Umgangsformen
  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
  • gute Auffassungsgabe
  • Organisationsfähigkeit
  • Ordnungssinn
  • Flair für Zahlen
  • Ehrlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • gutes Gedächtnis
  • Dienstleistungsbereitschaft
  • kundenorientiertes Verhalten
  • Interesse an administrativen Arbeiten
  • Freude an Computerarbeit

Weiterbildung

Kurse

Breites Angebot der Post, des Schweiz. Instituts für Unternehmerschulung SIU sowie von KV Schweiz

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis:

Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Detailhandelsmanager/in, Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom, Dipl. Marketingleiter/in, Dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Post arbeiten im Front-Office in Poststellen sowie in Postshops. Weitere Perspektiven bestehen zum Beispiel als Ablösung der Poststellenleitung oder in der Führung von kleineren Poststellen. Zusätzliche Möglichkeiten bestehen im Marketing oder Verkaufstraining. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Öffnungszeiten des Postoffices. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Weitere Informationen

Adressen

Bildung Detailhandel Schweiz
Hotelgasse 1
Postfach
3001 Bern
Tel.: 031 328 40 40
Fax: 031 328 40 45
URL: http://www.bds-fcs.ch
E-Mail: