Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Detailhandelsassistent/in EBA Farben

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch - Malerei / Gipserei / Plattenlegerei - Kunst & Kunsthandwerk

Swissdoc

0.613.44.8

Aktualisiert 24.02.2010

Tätigkeiten

Verkauft im Farbenfachgeschäft und in Baumärkten Farben, Lacke und Zubehör für handwerkliche und künstlerische Zwecke. Geht auf die Kundenwünsche ein, informiert über Produkteigenschaften, empfiehlt geeignete Materialien und gibt Tipps zur Erleichterung der Arbeit.


Das Sortiment uin dieser Branche umfasst diverse Hauptgruppen. Zu den allgemeinen Farbwaren zählen Kunstharz- und Naturfarben, Spezialanstriche, Autofarben, Beizen und Kitte. Als Werkzeuge und Geräte für den Malerbedarf werden zum Beispiel Pinsel, Bürsten, Roller, Tapezierwerkzeuge und Abdeckmaterial verkauft. Das Angebot im Farbenfachgeschäft umfasst vielfach auch Tapeten und Wandbeläge. Hier kann die Kundschaft zwischen Papier-, Textil-, Naturtapeten, Grund- und Untertapeten wählen. Als Verschönerungen sind zudem Zierprofile gefragt. Ölfarben, spezielle Pinsel für Kunstschaffende, Malleinen, Malblöcke, Vergolder- und Töpferutensilien runden das Angebot ab.


Die Kundschaft ist unterschiedlich. Sie besteht aus zum Teil fachlich versierten Handwerksleuten mit konkreten Wünschen. Dann wiederum kommen Heimwerker, die ein Zimmer renovieren und genaue Arbeitsanleitungen zum Material erhalten möchten oder Personen, die Anregungen und Ratschläge für ein gestalterisches Hobby suchen. Ein gutes Auge für Farbnuancen und ein sicheres Farbunterscheidungsvermögen des Verkaufspersonals ist sehr wichtig, da oft spezielle Farbtöne auf Bestellung gemischt werden. Diese Arbeit gelingt nur, wenn ganz sauber und exakt vorgegangen wird.


Detailhandelsassistenten/-assistentinnen erledigen auch zuverlässige Arbeit "hinter den Kulissen". Dazu gehören Bestellungen, das Auspacken von Lieferungen, die tägliche Kassenkontrolle, das Sauberhalten des Geschäfts sowie die Laden- und Schaufensterpräsentation.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Grundbildung mit eidg. Attest EBA

Grundlage
Eidg. Verordnung vom 8.12.2004


Dauer
2 Jahre


Bildung in beruflicher Praxis in einem Verkaufsgeschäft.
Schulische Bildung
1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule


Fächer
Detailhandelspraxis, Allgemeine Branchenkunde, lokale Landessprache, eventuell eine Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft


Überbetriebliche Kurse
Spezielle Branchenkunde, Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Bewirtschaftung.


Abschluss
Eidg. Berufsattest als "Detailhandelsassistent/in EBA"

Voraussetzungen

Anforderungen

Vorbildung
Abgeschlossene Volksschule


Anforderungen

 

  • Interesse an Materialien für Handwerk und Kunsthandwerk
  • Kontaktfreude
  • Gute Umgangsformen
  • Handwerkliche Geschicklichkeit
  • Fantasie
  • Sinn für Farben und Formen
  • Ordnungssinn
  • Verantwortungsbewusstsein (feuergefährliche und giftige Stoffe)

 

Weiterbildung

Kurse
Branchen- und Berufsverbände bieten Kurse an.


Detailhandelsfachmann/-frau, 2 Jahre
Mit dem eidg. Berufsattest und mit Fremdsprachenkenntnissen können Detailhandelsassistenten und Detailhandelsassistentinnen eine verkürzte Lehre als Detailhandelsfachmann/-frau machen.


Danach sind die selben Weiterbildungen möglich wie für Detailhandelsfachmann/-frau.

Weitere Informationen

Adressen

Bildung Detailhandel Schweiz
Hotelgasse 1
Postfach 316
3000 Bern 7
Tel.: 031 328 40 40
Fax: 031 328 40 45
URL: http://www.bds-fcs.ch
E-Mail:

Verband Schweiz. Farbenfachhändler VSF
Thomas
Lachenmeier
Clarastr. 48
4058 Basel
Tel.: 061 681 00 36
Fax: 061 263 81 77
URL: http://www.farbenschweiz.ch