Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Autolackierer/in (BP)

Autolackierer/innen sind für die fachgerechte Ausführung von Lackierarbeiten an Fahrzeugen verantwortlich. Sie leiten Teams, instruieren Mitarbeitende und beraten die Kundschaft.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Auto

Swissdoc

0.570.43.0

Aktualisiert 07.02.2011

Tätigkeiten

Autolackierer/innen arbeiten als Werkstattchefs oder Stellvertretende der Geschäftsführung in Autolackier- oder Carrosseriebetrieben mit Lackierabteilung. Mit ihren vertieften Fachkenntnissen übernehmen sie die Verantwortung für den fachtechnischen Bereich. Sie sind routiniert in der Anwendung branchenüblicher Arbeitstechniken: Vorbereiten von Untergründen, Ausgleichen von Unebenheiten, Prüfen von Aufbauten, Mischen von Farben, Applizieren von Lacken, Beschriften von Fahrzeugen etc. Sie setzen sich laufend mit neuen Materialien und Techniken auseinander und eignen sich neue Bearbeitungstechniken an.

Je nach Grösse des Betriebs sind Autolackierer/innen mehr oder weniger stark an der handwerklichen Ausführung von Lackieraufträgen beteiligt. In grösseren Betrieben sorgen sie für eine möglichst sinnvolle Verteilung der Arbeiten an das Werkstattpersonal. Sie erstellen Einsatzpläne und instruieren die Mitarbeitenden.

Autolackierer/innen nehmen die Fahrzeuge von den Kundinnen und Kunden in Empfang und beraten diese kompetent. Sie berechnen Preise für Produkte und Leistungen, erstellen Kostenvoranschläge und Abrechnungen aufgrund von Arbeitszeit und Materialverbrauch. Zu den verrechneten Arbeiten können sie der Kundschaft genau Auskunft geben.

Bei der Behandlung von Lackschäden, bei Neu- und Umlackierungen sowie allen anderen Arbeiten berücksichtigen Autolackierer/innen die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit, der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes. Im Bereich der Arbeitssicherheit sind sie für die Zielsetzung und Kontrolle verantwortlich. Sie sorgen dafür, dass Vorschriften und Massnahmen von allen Mitarbeitenden eingehalten werden.

Autolackierer/innen fördern und motivieren die ihnen unterstellten Mitarbeitenden und sind für die praktische Ausbildung von Lernenden zuständig. Sie sind mit der Betriebsorganisation vertraut und kennen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 23.4.1993

Hinweis: Eine neue Prüfungsordnung ist geplant.

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form eines Kurses erworben. Das Reglement und die Wegleitung sind beim Schweiz. Carrosserieverband VSCI erhältlich.

Bildungsangebote

  • Berufsschule für Gestaltung Zürich, Medien Form Farbe
  • Berufs- und Weiterbildung Zofingen
  • GIBB Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

Praktische Arbeiten, Farbe und Form, Fachkunde, Preisberechnen, Betriebsführung, Personalführung

Abschluss

"Autolackierer/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Carrossier/in Lackiererei EFZ oder gleichwertige Ausbildung und mind. 3 Jahre Berufspraxis und
  • Berufsbildner/innen-Kurs

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach- und Fachschulen sowie des Schweiz. Carrosserieverbands VSCI

Höhere Fachprüfung (HFP)

Carrosseriemeister/in, Fachrichtung Lackierer/in

Höhere Fachschule

z. B. Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, Vertiefung Automobiltechnik (CFPT, Genf)

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik

Berufsverhältnisse

Autolackierer/innen sind in Unternehmen des Carrosseriegewerbes tätig. Möglich ist auch eine Tätigkeit als Farbberater/in bei Hersteller- und Lieferfirmen von Autolacken. In der Regel betreuen sie selbstständig ein Arbeitsgebiet und übernehmen Fach- und Führungsaufgaben im mittleren Kader. Auf dem Arbeitsmarkt haben die Berufsleute gute Chancen, eine Stelle zu finden.

Bemerkungen

Eine neue Berufsprüfung Carrosseriewerkstattleiter/in (BP) ist in Arbeit. Sie wird die Berufe Autolackierer/in (BP), Fahrzeugschlosser/in (BP) und Carrosseriespengler/in (BP) ersetzen.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Carrosserieverband VSCI
Strengelbacherstr. 2B
4800 Zofingen
Tel.: 062 745 90 80
Fax: 062 745 90 81
URL: http://www.vsci.ch
URL: http://www.carrosserieberufe.ch
E-Mail:

Berufsschule für Gestaltung Zürich
Medien Form Farbe
Ausstellungsstr. 104
8090 Zürich
Tel.: 044 446 97 77
Fax: 044 446 97 79
URL: http://www.medienformfarbe.ch
E-Mail:

Berufs- und Weiterbildung Zofingen
Bildungszentrum (BZZ)
Strengelbacherstr. 27
4800 Zofingen
Tel.: 062 745 56 00
Fax: 062 745 56 02
URL: http://www.bwzofingen.ch
E-Mail:
E-Mail:

Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern GIBB
Lorrainestr. 1
Postfach 734
3000 Bern 25
Tel.: 031 335 91 11
Fax: 031 335 91 60
URL: http://www.gibb.ch