Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Soziologe/-login

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Swissdoc

0.731.71.0

Aktualisiert 29.11.2016

Tätigkeiten

Soziologen/-innen befassen sich mit Erscheinungen und Gesetzmässigkeiten der Gesellschaft und des menschlichen Zusammenlebens. Sie untersuchen sowohl die Weltgesellschaft und grosse soziale Gebilde wie Nationen (Makrosoziologie) als auch soziologische Phänomene in kleinerem Rahmen wie in Betrieben, Familien und anderen Gruppen (Mikrosoziologie). Insbesondere erforschen und beschreiben sie Ursachen und Auswirkungen sozialer Kooperationsformen, Konflikte und Probleme, arbeitsteiliger Differenzierungen und sozialer Schichten sowie deren langfristigen Wandel. Sie beschäftigen sich mit Themen wie Rassismus, Drogenpolitik, Stimmabstinenz, Familienformen oder Arbeitslosigkeit. Soziologen/-innen arbeiten mit den Methoden der empirischen Sozialforschung. Sie studieren die Fachliteratur und stellen Hypothesen auf, erheben Daten mit Hilfe von Methoden wie Fragebogenuntersuchung, qualitatives Interwiew oder Expertenbefragung. Sie werten die Daten entweder statistisch mit dem Computer oder qualitativ aus, verifizieren oder falsifizieren die Hypothesen, interpretieren die Ergebnisse und erstellen Forschungsberichte.


Sie arbeiten an öffentlichen oder privaten Fachstellen, z.B. für Suchtprävention, Gleichstellung oder humanitäre Hilfe, in der öffentlichen Verwaltung, z.B. an statistischen Ämtern oder in Ämtern der Sozialversicherungen, in der Markt-, Meinungs- und übrigen Sozialforschung, bei den Medien, in der Politikberatung, in Verbänden und Organisationen sowie in der Lehre und Forschung an Hochschulen.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Weitere Informationen