Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Physiker/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Chemie, Physik

Branchen

Swissdoc

0.160.40.0

Aktualisiert 23.11.2015

Tätigkeiten

In der Grundlagenforschung suchen Physikerinnen und Physiker nach neuen, elementaren physikalischen Erkenntnissen. Die Forscherinnen und Forscher beschäftigen sich hauptsächlich mit nachvollziehbaren Experimenten und Modellen, die physikalische Theorien beweisen oder widerlegen sollen und später eventuell in der angewandten Forschung weiter verwendet werden können. Grundlagenforschung wird an Hochschulen sowie in staatlichen wie in privaten Forschungszentren (z.B. Cern Genf, Paul Scherrer Institut (PSI), Empa Dübendorf u.a.) betrieben, z. B. in Teilgebieten wie Astrophysik, Teilchenphysik und Quantenmechanik.

In der angewandten Forschung geht es darum, physikalische Erkenntnisse – beispielsweise aus der Grundlagenforschung – praktisch umzusetzen. Physikerinnen und Physikern stehen praktisch alle Industriezweige offen, die meisten finden sich in Abteilungen der Forschung und Entwicklung. Attraktive Chancen bieten Spin Offs – Firmen, die aus Projekten der ETH Zürich oder anderen Hochschulen heraus gegründet werden. Beispielsweise, wenn im Rahmen eines Forschungsprojekts ein patentfähiges neues Verfahren, eine neue Technik, ein neues Produkt oder eine Dienstleistung entwickelt wird und dann auf den Markt gebracht werden soll. Spin Offs sind oft in sehr innovativen Bereichen wie Medizintechnik, Biotechnologie oder Photonik angesiedelt.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Master Universitäre Hochschule

Weitere Informationen