Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kunsthistoriker/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Kulturerhaltung

Swissdoc

0.827.9.0

Aktualisiert 15.12.2014

Tätigkeiten

Kunsthistoriker/innen befassen sich mit allen Erscheinungsformen der bildenden Kunst vom Frühchristentum bis zur Gegenwart. Dies umfasst Architektur, Plastik, Skulptur, Malerei und Kunsthandwerk wie Keramik-, Goldschmiedekunst und Textilarbeit, aber auch Grafik, Fotografie, Plakat, Werbegestaltung, Comic und Design-Gegenstände.

Ihre Aufgabe besteht darin, die Kunstwerke detailliert von Form und Aussage her zu beschreiben, sie in einen kulturgeschichtlichen Zusammenhang einzuordnen und ihre Bedeutung aufzuzeigen. Dazu benötigen sie auch Kenntnisse aus benachbarten Wissenschaften wie Archäologie, Geschichte, Kultur-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Soziologie, Volkskunde, Literatur- und Musikwissenschaft oder Philosophie.

Eine  wissenschaftliche Tätigkeit als Kunsthistoriker/in ist fast ausschliesslich auf Forschung und Lehre an Hochschulen (als Hochschulassistent/in oder Hochschullehrer/in) beschränkt.
Die Forschungsthemen werden in der Regel von den Institutsleitungen festgelegt. Oft sind Kunsthistoriker/innen auf einen bestimmten geographischen, thematischen oder zeitlichen Bereich spezialisiert, wie zum Beispiel frühchristliche Ikonographie, fernöstliche Malerei oder Goldschmiedekunst. Dadurch ergibt sich manchmal auch die Möglichkeit für eine Arbeitstätigkeit ausserhalb der Universität. Sie werden auch beigezogen bei strittigen Provenienzfragen oder zu Fragen bezüglich Echtheit von Kunstwerken.

Kunsthistoriker/innen arbeiten auch bei der Denkmalpflege, beim Heimatschutz und in archäologischen Diensten der Bundes- oder Kantonsverwaltung. Dort erforschen, inventarisieren, bewerten und dokumentieren sie lokale Kulturgüter, erstellen Fachgutachten und beurteilen Unterschutzstellungs- oder Subventionsgesuche.

In Museen und Sammlungen arbeiten sie als wissenschaftliche Mitarbeiter, Ausstellungsleiterinnen oder Museumspädagogen, Konservatoren oder Direktorinnen.
Weitere Arbeitsmöglichkeiten bestehen im Antiquitäten- und Kunsthandel, in der Lehre an höheren Fachschulen und Mittelschulen sowie im publizistischen Bereich (Kunstvermittlung und -kritik).

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Bachelor Universitäre Hochschule
  • Master Universitäre Hochschule
Studium in Kunstgeschichte