Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Dramaturg/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Swissdoc

-

Aktualisiert 14.12.2018

Tätigkeiten

Der häufigste Wirkungsort von Dramaturgen/-innen ist das Theater. Sie sind aber auch bei Radio, Fernsehen, Theaterverlagen und beim Film tätig. Am Theater lesen und beurteilen sie Theatertexte und Operstoffe, stellen Recherchen an über deren historischen und gesellschaftlichen Kontext und bearbeiten und kürzen die Texte. Bei Bedarf geben Sie Übersetzungen, neue Stücke oder Kompositionen in Auftrag. Sie stellen in Zusammenarbeit mit Regie und Direktion den Spielplan zusammen und beraten Regisseure und Schauspieler bei der Inszenierung und hinsichtlich Besetzung.
Dramaturgen und Dramaturginnen wirken als Bindeglied zwischen Theater, Radio, Fernsehen und Film einerseits und Verlagen bzw. Autoren/-innen andrerseits, sie führen Verhandlungen um die Aufführungsrechte und fördern das Schaffen zeitgenössischer Autoren/-innen. Sie gestalten Programmhefte und schreiben auch selbst Beiträge dafür.

Sie sind aber auch verantwortlich für die Vermittlung gegenüber der Öffentlichkeit, konzipieren Anlässe fürs Publikum, pflegen den Kontakt mit den Medien, gestalten Einführungen und Workshops für Jugendliche.

Dramaturgen/innen gestalten auch Festivalprogramme oder sind beteiligt an Festspielproduktionen.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Ein geisteswissenschaftlicher Studienabschluss ist üblich, um dann als Dramaturgieassistent/-assistentin mitzuarbeiten und sich in der Theaterwelt zu vernetzen. Der Beruf benötigt ein sehr hohes Engagement und grosse Flexbilität. In Deutschland gibt es auch eigenständige Studiengänge Richtung Dramaturgie.

Voraussetzungen

Anforderungen

Dramaturgen haben meist ein geistes-/kulturwissenschaftliches Studium im Gepäck, kennen sich aus in Theater- und Kulturszene, interessieren sich für Vergangenheit und Gegenwart des Theaters und sind  gesellschaftlich, sozial, politisch und philosophisch interessiert. Kommunikationsfähigkeit, Schreib-, Analyse- und Interpretationskompetenz, Überzeugungsfähigkeiten, Belastbarkeit sind wichtig. Dazu kommt Phantasie, Sensibiliät und Entdeckergeist.

berufsberatung.ch