Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Techniker/in HF Holztechnik, Holzindustrie

Techniker/innen HF Holztechnik mit Vertiefung Holzindustrie sind Führungskräfte in der Sägeindustrie, im Holzhandel und in der Holzweiterverarbeitung. Sie übernehmen planerische und organisatorische Aufgaben in Produktion und Handel.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Holz, Innenausbau

Branchen

Holzverarbeitung und Innenausbau

Swissdoc

0.510.27.4

Aktualisiert 05.11.2014

Tätigkeiten

Techniker/innen HF Holztechnik mit der Vertiefungsrichtung Holzindustrie kennen die Hölzer und ihre Verwendungsmöglichkeiten, die Produktionsmittel und -abläufe sowie den Holzmarkt. In ihrer Unternehmung sind sie für anspruchsvolle Fach- oder Führungsaufgaben verantwortlich. Als Abteilungsleiter/innen oder Bereichsverantwortliche befassen sie sich mit planerischen sowie organisatorischen Fragen und unterstützen die Geschäftsleitung im technischen, kaufmännischen und personellen Bereich.

Techniker/innen HF Holzindustrie arbeiten zum Beispiel in Sägereien und anderen Holz be- und verarbeitenden Unternehmen. In ihrer Verantwortung liegen meistens die Rundholzbeschaffung, die Auslastung der Betriebsmittel sowie die Planung, Organisation und Optimierung der Produktion. Sie beraten die Kundschaft, erstellen Offerten und disponieren nach Auftragseingang die Produktionsmittel und die Mitarbeitenden. Auch für das Einrichten der Maschinen und Anlagen sowie die Überwachung von Terminplan und Budget tragen sie die Verantwortung.

Ein weiteres Einsatzgebiet für Techniker/innen HF Holzindustrie ist der Holzhandel. Sie leiten zum Beispiel eine Abteilung oder einen Betrieb, arbeiten als Makler/innen für Massivholz und Holzwerkstoffe oder leiten Fach- und Baumärkte. Sie kennen den Holzmarkt und wissen bestens Bescheid über Holz, Holzwerkstoffe und deren Verwendungs- sowie Kombinationsmöglichkeiten. Zu ihren wichtigen Aufgaben gehört die kompetente Beratung der Kundschaft.

Techniker/innen HF Holzindustrie können als Fachleute komplexe Probleme selbstständig lösen und Projekte leiten. In vielen Betrieben sind sie für Marktanalysen und Marketing zuständig, befassen sich mit Fragen der Logistik oder der Produktentwicklung und führen das Personal. Teilweise übernehmen sie auch beratende Mandate im technischen Bereich.

Ausbildung

Grundlage

Verordnung WBF Mindestvorschriften für Anerkennung von Bildungsgängen der HF vom 11.3.2005 (Stand 1.2.2014) und eidg. genehmigter RLP vom 24.11.2010

Bildungsangebote

Höhere Fachschule Holz Biel

Dauer

4 Semester Vollzeit, unterbrochen durch ein Praktikumsjahr nach dem 3. Semester

Module

Kommunikation und Gesellschaft; Naturwissenschaftliche Grundlagen, Bauphysik, Informatik; Werkstoffe; Planung und Projekte; Produktion und Management; Betriebswirtschaftslehre

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Techniker/in HF Holztechnik"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Säger/in Holzindustrie EFZ, Zimmermann/Zimmerin EFZ, Forstwart/in EFZ, Schreiner/in oder Kaufmann/-frau EFZ (in einem Holzhandelsbetrieb) und
  • 1-jährige Berufspraxis in der Holzbranche nach Abschluss der beruflichen Grundbildung
  • Bestehen der Aufnahmeprüfung Kandidaten/Kandidatinnen mit anerkannter Vorbildung (Berufsmaturität, gymnasiale Maturität) müssen keine Aufnahmeprüfung bestehen.

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Fachverbänden, insbesondere von Holzindustrie Schweiz

Höhere Fachprüfung (HFP)

Schreinermeister/in, Holzbau-Meister/in

Fachhochschule

Studiengänge im Fachbereich Architektur, Bau- und Planungswesen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Holztechnik oder in Bauingenieurwesen

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verwandten Bereichen oder in Unternehmensführung

Berufsverhältnisse

Techniker/innen HF Holztechnik mit Vertiefung Holzindustrie übernehmen vielfältige Führungsaufgaben in Sägereien, Holzhandels- oder Holzweiterverarbeitungsbetrieben sowie in Fach- und Baumärkten. Nach zwei Jahren Berufspraxis können Techniker/innen HF den europäisch anerkannten Titel "Ingenieur/in EurEta" beantragen (www.eureta.org).

Weitere Informationen

Adressen

Holzindustrie Schweiz
Mottastrasse 9
3000 Bern 6
Tel.: 031 350 89 89
Fax: 031 350 89 88
URL: http://www.holz-bois.ch
E-Mail:

Höhere Fachschule Holz Biel
Solothurnstr. 102
Postfach 6069
2500 Biel/Bienne
Tel.: 032 344 02 02
Fax: 032 344 02 90
URL: http://www.ahb.bfh.ch
E-Mail: