Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Drucktechnologe/-login EFZ

Drucktechnologen und Drucktechnologinnen fertigen verschiedene Druck- und Reprografieprodukte. Sie planen die Produktion, richten die Maschinen ein und überwachen die Herstellung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Druck

Branchen

Medien: Druck, Verlag, Dokumentation - Printmedienproduktion

Swissdoc

0.533.2.0

Aktualisiert 09.09.2015

Bilder (8)

Eingabe am Bedienungspanel

Filme (7)

Drucktechnologe/-login EFZ, Intro Clip
Eingabe am Bedienungspanel

Eingabe am Bedienungspanel

Das Bedienungspanel ist die Schaltzentrale der Bogendruckmaschine. Hier geben die Berufsleute Steuerungsdaten ein und rufen die Druckdaten ab.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Eingabe am Bedienungspanel
Kontrolle mit Lupe

Kontrolle mit Lupe

Regelmässige, stichprobenweise Kontrolle der gedruckten Bogen garantieren, dass das Druckerzeugnis von A bis Z den Qualitätsanforderungen entspricht.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Kontrolle mit Lupe
Überwachen am Leitstand

Überwachen am Leitstand

Über den Leitstand werden die für den Druck nötigen Daten eingespeist und die Einstellungen für die Rollendruckmaschinen vorgenommen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Überwachen am Leitstand
Kontrolle mit dem Densitometer

Kontrolle mit dem Densitometer

Der Densitometer misst die Farbdichte bei Druckerzeugnissen und wird überall dort eingesetzt, wo das menschliche Auge nicht ausreicht.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Kontrolle mit dem Densitometer
Farbkontrolle

Farbkontrolle

In der Reprografie kontrollieren die Berufsleute bei jedem Vervielfältigungsauftrag die Farben. Nötigenfalls nehmen sie am Gerät Justierungen vor.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Farbkontrolle
Ausrüsten

Ausrüsten

In der Fachrichtung Reprografie gehört auch das Ausrüsten zur täglichen Arbeit: Falzen, Heften, Spiralbinden, Kleben oder Laminieren.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Ausrüsten
Drucken mit dem Gummirakel

Drucken mit dem Gummirakel

Im Siebdruck wird bei kleinen Auflagen die Farbe mit einem Gummirakel von Hand auf den Bedruckstoff gedruckt.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Drucken mit dem Gummirakel
Trockenlagern

Trockenlagern

Damit beim Siebdruck die frisch aufgedruckte Farbe nicht verschmiert, muss das bedruckte Material eine Zeitlang trocken gelagert werden.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Trockenlagern
Drucktechnologe/-login EFZ, Intro Clip

Drucktechnologe/-login EFZ, Intro Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über das Arbeitsumfeld und die Aufgaben der Drucktechnologen/-innen.

Drucktechnologe/-login EFZ, Intro Clip
Drucktechnologe/-login EFZ - Einblick auf...

Drucktechnologe/-login EFZ - Einblick auf...

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben der Drucktechnologen/innen. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über den Arbeitsalltag, über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über Anforderungen an die Berufsangehörigen.

Drucktechnologe/-login EFZ - Einblick auf...
Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Bogendruck - Clip

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Bogendruck - Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über das Arbeitsumfeld und die Aufgaben der Drucktechnologen/-loginnen EFZ, Fachrichtung Bogendruck.

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Bogendruck - Clip
Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Reprografie - Clip

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Reprografie - Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über das Arbeitsumfeld und die Aufgaben der Drucktechnologen/-loginnen EFZ, Fachrichtung Reprografie.

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Reprografie - Clip
Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Rollendruck - Clip

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Rollendruck - Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über das Arbeitsumfeld und die Aufgaben der Drucktechnologen/-loginnen EFZ, Fachrichtung Rollendruck.

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Rollendruck - Clip
Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Siebdruck - Clip

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Siebdruck - Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über das Arbeitsumfeld und die Aufgaben der Drucktechnologen/-loginnen EFZ, Fachrichtung Siebdruck.

Drucktechnologe/-login EFZ, Fachrichtung Siebdruck - Clip
Berufe der Druck- und Kommunikationsbranche - Clip

Berufe der Druck- und Kommunikationsbranche - Clip

Der vorliegende Clip gibt in Kurzform einen Überblick über die Berufe der Druck- und Kommunikationsbranche.
Mehr Informationen über die Berufe vermitteln die Clips oder Filme beim entsprechenden Beruf.

Berufe der Druck- und Kommunikationsbranche - Clip

Tätigkeiten

Drucktechnologen bedrucken verschiedene Materialien mit Texten und Bildern. Sie nehmen Aufträge von Kunden oder der Druckvorstufe entgegen, richten die Maschinen ein, messen Farben aus, spannen das zu bedruckende Material ein, überwachen den Druckprozess und greifen bei Störungen ein.

Je nach Fachrichtung unterscheiden sich ihre Aufgabenbereiche. Drucktechnologinnen der Fachrichtung Bogendruck produzieren Geschäfts- und Werbedrucksachen, Prospekte, Plakate, Kalender oder Verpackungen. Die ein- oder mehrfarbigen Produkte fertigen sie mit leistungsstarken Offsetdruckmaschinen. Für jeden Auftrag müssen sie die Maschinen neu einstellen und programmieren, die Papierbögen aufsetzen und die Farben abstimmen. Den Druck überwachen sie mit modernen Messtechniken.

Druckerzeugnisse mit hohen Auflagen wie Zeitungen, Zeitschriften oder Verpackungen werden von Drucktechnologen der Fachrichtung Rollendruck produziert. Auf einer Rolle sind bis zu 20'000 Meter Papier aufgewickelt. Die tonnenschweren Papierrollen bedrucken, schneiden und falzen sie mit entsprechenden Maschinen und Geräten.

Auf Siebdruck spezialisierte Drucktechnologinnen sind vor allem handwerklich tätig und haben ein gutes Auge für Farben. Im Gegensatz zu den anderen Druckverfahren werden hier neben Papier auch Metalle, Kunststoffe, Glas, Keramik und Textilien bedruckt.

In der Reprografie vervielfältigen Drucktechnologen analoge oder digitale Vorlagen. In Kopierzentren kopieren sie unter anderem Visitenkarten, Briefpapier oder Grossformatplakate. Die Berufsleute beraten die Kundschaft, erledigen Arbeiten am Computer, bedienen die Kopieranlagen und schneiden, falzen oder heften die Produkte.

Bei ihrer Arbeit halten Drucktechnologinnen die Vorschriften zur Arbeitssicherheit sowie zum Umwelt- und Gesundheitsschutz ein. Sie kennen die Gefahren, die beispielsweise durch Chemikalien bestehen. Zum Schutz tragen sie Handschuhe und Atemschutzmasken. Abfallprodukte entsorgen sie korrekt.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 28.11.2008

Dauer

4 Jahre

Fachrichtungen:

  • Bogendruck
  • Rollendruck
  • Siebdruck
  • Reprografie

Bildung in beruflicher Praxis

In einem grafischen Betrieb

Schulische Bildung

1 bis 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Lerninhalte

  • Grundlagen der Drucktechnologie
  • Materialien
  • Kundenkontakt
  • Produktionsplanung und             -steuerung
  • Datenhandling
  • Formenherstellung
  • Drucken
  • Weiterverarbeitung

Überbetriebliche Kurse

  • Grundlagen, Formenherstellung
  • Datenhandling, Drucken
  • Drucken, Messtechnik

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis als "Drucktechnologe/-login EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Eignungstest wird empfohlen, Anmeldung bei viscom - swiss print & communication association
  • abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe ist erwünscht
Anforderungen
  • praktische Begabung bzw. handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis und Interesse an Mechanik, Elektrotechnik, Physik und Chemie
  • Sinn für Gestaltung bzw. für Farben und Formen
  • keine Farbsehschwäche
  • keine Überempfindlichkeit gegenüber Lärm, keine Allergien gegen Farben und Lösungsmittel
  • Körperkraft
  • Verantwortungsbewusstsein (kunden- sowie umweltfreundliches Denken und Handeln)
  • genaue und zuverlässige Arbeitsweise
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Teamfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfachschulen und von den Fachverbänden viscom, VWP und Copyprintsuisse sowie von der Gewerkschaft syndicom

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis (EFA): Druckkaufmann/-frau, Spezialist/in für Printmedienverarbeitung, Betriebsfachmann/-frau Druck- und Verpackungstechnologie; oder in verwandten Bereichen z. B. Techno-Polygraf/in

Höhere Fachprüfung (HFP)

Publikationsmanager/in mit ­eidg. Diplom (ED)

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Medien

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Medieningenieurwesen

Berufsverhältnisse

Drucktechnologen/-loginnen übernehmen verschiedene Aufgaben je nach Fachrichtung, Grösse und Einrichtung des Betriebs. Im Bereich Rollendruck müssen sie auch mit Schichtarbeitszeiten rechnen.

Das Lehrstellenangebot ist je nach Fachrichtung unterschiedlich: Im Bogen- und Rollendruck stehen generell mehr Stellen zur Verfügung als im Siebdruck und in der Reprografie.

Weitere Informationen

Adressen

viscom – swiss print & communication association
Speichergasse 35
Postfach 678
3000 Bern 7
Tel.: 058 225 55 00
Fax: 058 225 55 10
URL: http://www.viscom.ch
E-Mail:
E-Mail:

Paritätische Berufsbildungsstelle für visuelle Kommunikation PBS
Speichergasse 35
Postfach 520
3000 Bern 7
Tel.: 031 372 28 28
Fax: 031 372 28 29
URL: http://www.pbs-opf.ch
E-Mail:

Verband der Schweizer Druckindustrie VSD
Schosshaldenstr. 20
3006 Bern
Tel.: 031 351 15 11
Fax: 031 352 37 38
URL: http://www.vsd.ch
URL: http://www.druckindustrie.ch
E-Mail:

Verband Werbetechnik + Print
Geschäftsstelle VWP
Werdenstr. 70
9472 Grabs
Tel.: 081 750 35 88
Fax: 081 750 35 89
URL: http://www.verband-werbetechnik-print.ch
E-Mail:

COPYPRINTSUISSE
Sekretariat
Entfelderstr. 1
5000 Aarau
Tel.: 062 834 93 00
Fax: 062 834 93 01
URL: http://www.copyprintsuisse.ch
E-Mail:

Links

http://www.viscom.ch