Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Textilkaufmann/-frau STF

Textilkaufleute STF sind in Unternehmen der Textil- und Modebranche im kaufmännischen Bereich tätig. Je nach Betriebszweig übernehmen sie Funktionen im Einkauf, Verkauf, Marketing oder Disposition.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Textilien - Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Textilien und Leder - Detailhandel branchenspezifisch - Administration / Sachbearbeitung / Sekretariat - Bekleidung

Swissdoc

0.310.7.0

Aktualisiert 23.12.2015

Tätigkeiten

Textilkaufleute STF arbeiten in Unternehmen der Textil- und Modebranche. Mögliche Betriebszweige sind Produktionsbetriebe, der Textil- und Bekleidungshandel, die Textilmaschinenindustrie, der Heimtextilien- und Dekobereich oder die Schuhindustrie.

Im Textildetailhandel sind Textilkaufleute z. B. als Assistent/innen im Einkauf tätig. Gemeinsam mit der Einkaufsleitung suchen sie die Kollektionen aus und sorgen dafür, dass diese rechtzeitig und in der gewünschten Qualität in den Filialen zur Verfügung stehen. Das Zusammenstellen von Kollektionen erfordert ein gutes Gespür für Modetrends, Farben und Schnitte, die auf die eigene Zielgruppe ausgerichtet sein müssen. An Messen und Ausstellungen sowie in der Fachliteratur informieren sich Textilfachleute über Trends.

Das Berechnen von Preisen und eine optimale Lagerbewirtschaftung sind wichtige Aufgaben von Textilkaufleuten. Sie kennen den Markt und die Konditionen, disponieren die Ware, koordinieren den Informationsaustausch, vereinbaren Termine und kontrollieren diese. Teilweise begleiten sie die Kollektion bis zur Präsentation auf der Verkaufsfläche und schulen das Verkaufspersonal. Dafür ist entsprechendes Fachwissen in den Bereichen Management, Sortimentauswahl und Marketing erforderlich.

In Modeagenturen tätige Textilkauffrauen und Textilkaufmänner kaufen bei Modelabels Kollektionen ein und verkaufen sie an den Fachhandel. Dies erfordert ein grosses und gut gepflegtes Netzwerk.

In der Textilindustrie vermitteln Textilkaufleute zwischen Lieferanten der Vorprodukte, der Produktion und dem Verkauf. Sie sind massgeblich an der Weiterentwicklung von Kollektionen beteiligt.

Mögliche Funktionen sind auch Verkaufs- oder Dispositionsassistenz in Produktionsbetrieben, Store- oder Floormanagement im Fachhandel, Merchandiser/in, Warenmanager/in oder Vertriebsassistent/in.

Ausbildung

Grundlage

Die Ausbildung ist nicht eidg. reglementiert und erfolgt nach den Richtlinien der Schweizerischen Textilfachschule STF.

Ausbildungsmöglichkeiten

Schweizerische Textilfachschule STF, Zürich

Dauer

1 Jahr, Vollzeit (3-4 Tage pro Woche und E-Learning)

Module

Textile Grundlagen, Grundlagen der Wirtschaft, allgemeine Grundlagen, Praxis Textil und Mode, betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse, spez. Kenntnisse im Handel; zusätzlich umfasst das Studium eine Studienreise nach Fernost sowie diverse Exkursionen zu Textilunternehmen und einer Praxiswoche im Handel.

Abschluss

Diplom der Schweizerischen Textilfachschule "Textilkauf­mann/-frau STF"

Voraussetzungen

Vorbildung

Abschluss einer beruflichen Grundbildung, gymnasialen Maturität, Berufsmaturität oder Fachmaturität oder gleichwertiger Abschluss

Personen, die in der Vorbildung noch keine Grundkenntnisse in Rechnungswesen oder Informatik erworben haben, wird ein Vorbereitungskurs in diesen Fächern empfohlen. Über geeignete Kurse informiert die STF.

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Schweiz. Textilfachschule STF in allen Fachbereichen

Berufsprüfung (BP)

mit eidg. Fachausweis: Fashion Spezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Aussenhandels­fachmann/-frau, Logistikfachmann/-frau, Technische/r Kaufmann/-frau, Verkaufsfach­mann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Aussenhandelsleiter/in, dipl. Logistikleiter/in, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in

Höhere Fachschule

Dipl. Textilwirtschafter/in HF

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Textilkaufleute STF mit guten Fremdsprachenkenntnissen sind in der Textilbranche gesuchte Fachkräfte. Tätigkeitsfelder bieten sich in Produktions- und Handelsfirmen, im Gross-, Versand- und Detailhandel sowie in Warenhäusern.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Textilfachschule STF
Hallwylstr. 71
8004 Zürich
Tel.: 044 360 41 51
Fax: 044 360 41 50
URL: http://www.stf.ch
E-Mail:

Swiss Textiles
Textilverband Schweiz
Bildung & Nachwuchsförderung
Beethovenstr. 20
Postfach
8022 Zürich
Tel.: 044 289 79 79
Fax: 044 289 79 80
URL: http://www.swisstextiles.ch
E-Mail: