Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Techniker/in HF Unternehmensproz., Betriebstechnik

Techniker/innen HF Unternehmensprozesse mit der Vertiefung Betriebstechnik übernehmen Leitungsaufgaben in Handels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Sie entwickeln und optimieren betriebliche Prozesse in Bereichen wie Produktion, Verkauf, Organisation oder Informatik.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Metall, Maschinen

Branchen

Maschinentechnik - Elektrotechnik - Lagerlogistik - Uhren und Mikrotechnik - Metallgewerbe und Giesserei - Kunststoff, Papier, Oberflächentechnik - Management und Betriebswirtschaft - Papier - Oberflächentechnik - Fahrzeuge

Swissdoc

0.590.8.3

Aktualisiert 21.03.2016

Tätigkeiten

Techniker/innen HF Unternehmensprozesse mit Vertiefungsrichtung Betriebstechnik befassen sich mit den Prozessen in ihrem Unternehmen. Ihre Aufgabe ist es, die vorhandenen Ressourcen optimal einzusetzen und Arbeitsabläufe, Produktionsverfahren, Informations- und Materialflüsse so zu steuern, dass ein wirtschaftlicher, wettbewerbsfähiger Betrieb gewährleistet ist.

Für die Gestaltung der betrieblichen Prozesse verschaffen sich Techniker/innen HF Betriebstechnik zuerst einen ganzheitlichen Überblick. Sie erheben und analysieren systematisch alle relevanten Daten ihres Bereichs zu Aspekten wie Kosten, Terminen und Qualität. Sie vergleichen und bewerten verschiedene Verfahren und technische Hilfsmittel. Sie erfassen Material- sowie Informationsflüsse und erstellen Kosten- und Nutzen-Rechnungen. Marktentwicklungen und Trends verfolgen sie aufmerksam.

Auf dieser Grundlage erarbeiten sie Lösungen zur Verbesserung betrieblicher Prozesse und setzen sie um. Sie prägen die Organisationsstruktur und gestalten die betrieblichen Prozesse, indem sie zum Beispiel Nahtstellen zwischen Abteilungen definieren und die Produktion planen und steuern. Techniker/innen HF Betriebstechnik gestalten die Arbeitsabläufe möglichst rationell, den wirtschaftlichen Erfordernissen und den Bedürfnissen der Mitarbeitenden entsprechend. Als Allrounder/innen übernehmen sie auch wichtige Bindegliedfunktionen, beispielsweise, wenn sie den Austausch zwischen dem Führungskader und den ausführenden Mitarbeitenden fördern. Sie implementieren zudem die nötigen Instrumente zur Qualitätssicherung.

Meistens führen Techniker/innen HF Betriebstechnik interdisziplinäre Teams. Als Gruppen- oder Abteilungsleiter/innen betreuen und optimieren sie das Alltagsgeschäft. Als Projektleitende planen und realisieren sie Projekte, beispielsweise zur Beschaffung und Integration innovativer Informatiksysteme oder zur Automatisierung in der Produktion und Administration.

Je nach Funktion und Unternehmen befassen sich Techniker/innen HF Betriebstechnik mit dem Marketing oder übernehmen Führungs- und Ausbildungsaufgaben.

Ausbildung

Grundlage

MiVo-HF und eidg. genehmigter RLP vom 24.11.2010

Bildungsangebote

  • ABB Technikerschule, Baden
  • AGS Allg. Gewerbeschule Basel, HF für Technik, Basel
  • IBZ Schulen für Technik Informatik Wirtschaft, Aarau (diverse Kursorte)
  • Inovatech AG, Höhere Fachschule HF für Technik, Wirtschaft und Informatik, Zofingen
  • sfb Bildungszentrum, Dietikon (diverse Kursorte)
  • TEKO Schweiz. Fachschule, Luzern (diverse Kursorte)
  • ZbW Zentrum für berufliche Weiterbildung, St.Gallen

Dauer

6 bis 7 Semester, berufsbegleitend

Fächer

Z. B. Informatik, Mathematik, Physik, Logistik, BWL, Englisch, Unternehmensorganisation, Arbeitsprozesse, Marketing, Ökologie, Arbeitssicherheit, Strategie-, Prozess-, Qualitäts- und Projektmanagement

Berufsprüfung

An einzelnen Schulen kann nach 3 Semestern die Berufsprüfung als "Prozessfachmann/-frau" absolviert werden.

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Techniker/in HF Unternehmensprozesse"

Voraussetzungen

Vorbildung

In der Regel gilt:

  • abgeschlossene mind. 3-jährige berufliche Grundbildung im technischen oder kaufmännischen Bereich (z. B. als Polymechaniker/in EFZ, Informatiker/in EFZ, Elektroniker/in EFZ, Automatiker/in EFZ, Produktionsmechaniker/in EFZ, Logistiker/in EFZ, Detailhandelsfachmann/-frau EFZ, Kaufmann/-frau EFZ etc.)

oder

  • anderer Abschluss auf Sekundarstufe II und mind. 1 Jahr Berufspraxis

und

  • Berufstätigkeit von mind. 50% in einem dem Bildungsgang verwandten Berufsfeld
  • Eignungsabklärung
  • gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse
  • Grundkenntnisse in Mathematik

Über Details informieren die höheren Fachschulen.

Einzelne Schulen bieten für Prozessfachleute mit eidg. Fachausweis einen verkürzten Bildungsgang an.

Anforderungen
  • Interesse an technischen Zusammenhängen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit und Ausdauer
  • Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und sich ständig weiterzubilden

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Verbänden, höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie, in Systemtechnik oder in Informatik

Nachdiplomstufe

Angebote an höheren Fachschulen und Fachhochschulen in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Projektmanagement etc.

Berufsverhältnisse

Techniker/innen HF Unternehmensprozesse mit Vertiefung Betriebstechnik übernehmen anspruchsvolle Fach-, Projektleitungs- und Führungsaufgaben.

Nach zwei Jahren Berufspraxis können Techniker/innen HF den europäisch anerkannten Titel "Ingenieur/in EurEta" beantragen.

Weitere Informationen

Adressen

ODEC Schweiz. Verband der dipl. Absolventinnen und Absolventen Höherer Fachschulen
Steiggasse 2
Postfach 2307
8401 Winterthur
Tel.: 052 214 22 40
Fax: 052 214 22 42
URL: http://www.odec.ch
E-Mail:

ABB Technikerschule
Wiesenstr. 26
5400 Baden
Tel.: 058 585 33 02
URL: http://www.abbts.ch
E-Mail:

Allg. Gewerbeschule Basel
Höhere Fachschule für Technik HF
Vogelsangstr. 15
4005 Basel
Tel.: 061 695 61 11
Fax: 061 695 68 80
URL: http://www.agsbs.ch

IBZ Schulen für Technik Informatik Wirtschaft
Zentralsekretariat
Tellistr. 4
5000 Aarau
Tel.: 058 100 25 00
URL: http://www.ibz.ch
E-Mail:

Inovatech AG, Höhere Fachschule HF für Technik
Strengelbacherstr. 27 / BZZ
4800 Zofingen
Tel.: 062 752 27 66
Fax: 062 752 06 67
URL: http://www.inovatech.ch
E-Mail:

sfb Bildungszentrum
Bernstr. 394
8953 Dietikon
Tel.: 0848 80 00 84
Fax: 044 744 45 00
URL: http://www.sfb.ch
E-Mail:

TEKO Schweiz. Fachschule
Pilatusstr. 38
6003 Luzern
Tel.: 041 210 77 56
URL: http://www.teko.ch
E-Mail:

ZbW Zentrum für berufliche Weiterbildung
Gaiserwaldstr. 6
9015 St. Gallen
Tel.: 071 313 40 40
Fax: 071 313 40 00
URL: http://www.zbw.ch
E-Mail: