?global_aria_skip_link_title?

Suche

Mountainbikelehrer/in BP

Mountainbikelehrer und Mountainbikelehrerinnen erteilen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Fahrtechnikunterricht im Bikesport. Als Guide planen und organisieren sie Touren und führen Gruppen.

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Bewegung, Sport - Tourismus - Unterricht auf Tertiärstufe, Erwachsenenbildung, Kurswesen

Swissdoc

0.721.61.0

Aktualisiert 12.07.2022

Tätigkeiten

Mountainbikelehrerinnen erteilen Gruppen- und Einzelunterricht auf verschiedenen Fähigkeitsniveaus. Sie planen, organisieren und leiten den Unterricht, werten ihn aus und führen Tests und Wettkämpfe durch. Mit pädagogisch-didaktischen Kenntnissen und Einfühlungsvermögen bringen sie ihren Kunden die theoretischen und praktischen Grundlagen des Bikens bei.

Zur Vorbereitung einer Lektion setzen Mountainbikelehrer je nach Niveau und Erfahrung der Kursteilnehmenden Themen und Lernziele. Sie vermitteln ihnen fahrtechnische Grundlagen und machen sie zum Beispiel im Jump Park vertraut mit Zug-, Drück-, Sprung- und Droptechnik. In Einzel- oder Gruppenkursen zeigen sie den Kursteilnehmenden technische Tricks, zum Beispiel wie sie geschickt durch die Kurve kommen, ein kleines Hindernis überfahren oder die Balance auf einem Bike halten können. Als Guide planen sie geeignete Touren und Trails und führen sie durch.

Mountainbikelehrerinnen erkennen Lernfortschritte und fördern die Kursteilnehmenden durch individuelle Rückmeldungen und konstruktive Anregungen. Sie unterstützen die Teilnehmenden in ihrem Lernprozess und zeigen ihnen, wie sie das Gelernte üben können.

Der Sicherheit und Gesundheit der Kundschaft kommt in allen Situationen höchste Priorität zu. Mountainbikelehrer kennen die Vorschriften, die sich aus versicherungsrechtlicher Sicht ergeben, und treffen die entsprechenden Vorkehrungen, um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Neben der Ausbildung der Kursteilnehmenden gehört auch die Kundenakquisition zu den Aufgaben. Mountainbikelehrerinnen befassen sich mit Marketingfragen, erledigen administrative Aufgaben und beraten die Kundschaft, Vereine sowie Verbände in Fragen zum Radsport.

Ausbildung

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich unter www.sportartenlehrer.ch.

Bildungsangebote

Der Verband Swiss Cycling bietet eine modulartig aufgebaute 3-teilige Mountainbikelehrerausbildung an.

Dauer

Ca. 3 Jahre

Ausbildungsverlauf

  • Level 1 Module: Aufnahmeprüfung, Einführungsmodul, Wahl­modul MTB Instructor, Abschluss­prüfung
  • Level 2 Module: Technik/Methodik/Didaktik 2, Gruppendynamik und Führung, Praxisnachweis, praktische Abschlussprüfung (Durchführung eines selbstständig geplanten Angebots im Bereich Guiding oder Fahrtechnikunterricht in Begleitung eines Experten)
  • Level 3 Module: J+S: Einführungskurs, Ethik, Prüfung C, Physiologie, Prüfung B; 1. Hilfe Ausbildung BLS/AED, MTB Guide, Guiding als Geschäftsmodell

Abschluss

"Mountainbikelehrer/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ), gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss und mind. 2 Jahre berufliche Praxis als Mountainbikelehrer/in, im Umfang von mind. 250 Lektionen innerhalb der letzten 3 Jahre
  • oder berufliche Praxis als Mountainbikelehrer/in seit mehr als 5 Jahren, im Umfang von mind. 250 Lektionen während der letzten 3 Jahre oder mehr als 3 Jahre berufliche Praxis als Mountainbikelehrer/in und insgesamt mehr als 10 Jahre berufliche Praxis im Bereich der sportlichen Ausbildung
  • Zusätzlich zu den genannten Bedingungen:

  • höchste J+S- und/oder esa-Ausbildung  
  • Verbandsausbildung als Mountainbikelehrer/in
  • Sanitäts- oder Rettungsausweis, nicht älter als 4 Jahre
  • Empfehlung des Verbands Swiss Cycling
  • Über Details informiert der Verband Swiss Cycling

Anforderungen

  • gute körperliche Verfassung
  • überdurchschnittliche Fahrtechnik auf dem Bike
  • gute Orientierungsfähigkeit
  • Kontaktfreude
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • pädagogisch-didaktisches Geschick

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Swiss Cycling

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Trainer/in Spitzensport, Sportartenschulleiter/in mit ­eidg. Diplom

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. Bachelor of Science EHSM in Sports

Berufsverhältnisse

Mountainbikelehrerinnen und Mountainbikelehrer sind selbstständig erwerbend oder arbeiten Voll- oder Teilzeit im Anstellungsverhältnis bei Mountainbikeschulen, Vereinen oder Verbänden. Häufig wird der Beruf als Nebenerwerb oder zweites Standbein ausgeübt. Die Arbeit erfolgt auch zu Randstunden oder an Wochenenden. Die Arbeitszeit kann unregelmässig und saisonabhängig sein.

Weitere Informationen

Adressen

Geschäftsstelle sportartenlehrer.ch
Kilchbühlstr. 2
Postfach 238
6391 Engelberg
Tel.: +41 41 639 53 45
URL: https://www.sportartenlehrer.ch
E-Mail:

Swiss Cycling
Sportstr. 44
2540 Grenchen
Tel.: +41 31 359 72 33
URL: http://www.swiss-cycling.ch
URL: http://www.swiss-cycling-guide.ch
E-Mail:

Bundesamt für Sport BASPO
Jugend+Sport
Hauptstr. 247
2532 Magglingen/Macolin
Tel.: +41 58 463 00 66
URL: https://www.jugendundsport.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch