Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Eislauflehrer/in (BP)

Eislauflehrer und Eislauflehrerinnen unterrichten Einzelpersonen und Gruppen aller Altersklassen in verschiedenen Disziplinen des Eislaufsports. Sie berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Leistungsniveaus und -ansprüche.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Bewegung und Sport - Erwachsenenbildung / Kurswesen

Swissdoc

0.721.57.0

Aktualisiert 27.09.2017

Tätigkeiten

Eislauflehrer planen und erteilen Eislaufbegeisterten in allen Alters- und Leistungsklassen Einzel- und Gruppenunterricht im Freizeit- wie im Breitensport. Sie richten die Lektionen und Kursinhalte individuell nach den Zielen, Bedürfnissen und Ansprüchen ihrer Schüler. Durch Erklären und Vorzeigen bringen sie ihnen die entsprechenden Bewegungsabläufe und Techniken der verschiedenen Eislaufelemente bei.

Eislauflehrerinnen verfügen über pädagogisch-didaktische Kenntnisse und Einfühlungsvermögen. Sie schulen die technischen und mentalen Kompetenzen ihrer Schülerinnen. Dank ihrer guten Beobachtungsgabe erkennen sie während des Unterrichts Fehler und korrigieren Bewegungsabläufe. Sie bringen ihren Schülerinnen beispielsweise Sprünge wie den Doppel-Axel, Pirouetten oder Schritte wie den Gegendreier bei.

Eislauflehrer fördern mithilfe konstruktiver Kritik und Motivation die Fähigkeiten der Schüler. Sie animieren die Eislaufbegeisterten, ihre Leistungen stetig zu verbessern und zu steigern, unterstützen sie aber auch darin, mit Misserfolgen und Niederlagen umzugehen. Bezüglich Material und Ausrüstung können sie auf ihr grosses Fachwissen zurückgreifen und die Eislaufenden umfassend beraten.

Im Unterricht und in den Trainings setzen Eislauflehrerinnen verschiedene Hilfsmittel ein. Darüber hinaus können sie ihre Schülerinnen auch zu Trainings ausserhalb des Eisfeldes, z. B.  Athletik oder Ballett, beraten. Ausserdem verfügen sie über kaufmännisches Verständnis und ein Geschick für Organisation und Administration.

Eislauflehrer üben ihren Beruf als Selbständigerwerbende mit unternehmerischem Risiko oder im Angestelltenverhältnis aus.

 

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 24.11.2014 mit Änderung vom 26.5.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich beim Schweizer Eislauflehrer Verband SELV.

Bildungsangebote

Der Schweizer Eislauflehrer Verband SELV bietet Vorbereitungskurse im Modulsystem an.

Dauer

12 Tage (ohne Praktika), verteilt über 2 bis 4 Jahre, berufsbeglei­tend

Module

  • J+S-Modul Interdisziplinäre Module
  • J+S-Modul in einer zweiten Eislauf-Disziplin (Eistanz, SYS, Speed)
  • Preisrichterkurs SEV
  • Präsenzmodul 1: Einführung Eislauflehrerberuf
  • Präsenzmodul 2: Technik SELV
  • Praktikum 1: Basiswissen vertiefen
  • Praktikum 2: Spezialwissen aneignen

Abschluss

"Eislauflehrer/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • berufliche Grundbildung, gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss
  • gute Englischkenntnisse
  • Ausbildung Sanität/Rettungs­wesen
  • SEV-Test Intersilber Kür oder Silber Stil
  • J+S-Weiterbildung 2
  • aktive Tätigkeit als Eislauflehrer/in (mind. 250 Stunden in den letzten 3 Jahren)
  • Mitgliedschaft im SELV
  • erfolgreich abgeschlossene Eislauflehrer-Ausbildung SELV

Anforderungen

  • Einfühlungsvermögen
  • pädagogisch-didaktisches Geschick
  • Geduld
  • Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Schweizer Eislauflehrer Verbands SELV sowie von Jugend+Sport J+S

Spezialisierungen

Kunstlauf, Eistanz, Sychronized Skating

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Trainer/in Spitzensport, Sportartenschulleiter/in mit ­eidg. Diplom

Hochschule

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. Bachelor of Science EHSM in Sports

Berufsverhältnisse

Eislauflehrer/innen sind als Selbstständigerwerbende oder im Angestelltenverhältnis tätig. Der Beruf wird als Hauptberuf, Zweitberuf oder als Teilzeiterwerbstätigkeit ausgeübt. Mit der entsprechenden Weiterbildung können Eislauflehrer/innen auch Leistungs- und Spitzensportler/innen trainieren sowie Leitungsfunktionen in Eislaufschulen oder Eislaufzentren übernehmen. Es steht ihnen zudem offen, ihr Fachwissen und ihre Erfahrung im Eislaufsport als Experte oder Expertin in Ausbildungskursen sowie in Sportorganisationen oder im Sportjournalismus einzusetzen.

Weitere Informationen

Adressen

Geschäftsstelle sportartenlehrer.ch
Kilchbühlstr. 2
6391 Engelberg
Tel.: +41 41 639 53 45
URL: http://www.sportartenlehrer.ch
E-Mail:

Schweizer Eislauflehrer Verband SELV
Anuska Banfi
Via ai Monti 10
6600 Locarno
Tel.: +41 79 348 29 44
URL: http://www.selv.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch