Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#

Schnuppern in einem Lehrbetrieb

Eine Schnupperlehre ist eine sehr gute Möglichkeit, einen Beruf in der Praxis kennenzulernen. Welche Schnupperarten gibt es? Wann ist der beste Zeitpunkt? Und was ist zu tun, wenn keine Schnupperlehre gefunden wird?

Vertiefter Einblick in die Berufe

Lehrbetriebe aus allen Branchen und Berufen bieten Schnupperlehren an.
Diese sind eine Gelegenheit, um

  • sich genauer über einen Beruf kundig zu machen
  • im Betrieb den Arbeitsalltag der Berufsleute zu erleben: Büro, Produktionsstätten, Werkzeuge, Materialien, die gebraucht werden, Zeitplan, das Leben in der Unternehmung usw.
  • einfachere Arbeiten selber auszuführen
  • mit den Berufsleuten Fragen zum Beruf zu klären
  • zu überprüfen, ob die gemachten Erfahrungen mit den eigenen Vorstellungen vom Beruf übereinstimmen
  • herauszufinden, ob die eigenen Fähigkeiten den Anforderungen des Berufs entsprechen
  • einen ersten Schritt in Richtung Lehrstelle zu machen

Drei Arten von Schnupperlehren

Schnupperlehre ist nicht gleich Schnupperlehre. Es gibt drei Arten: den Kurzbesuch, die eigentliche Schnupperlehre und die Schnupperlehre im Bewerbungsverfahren für eine Lehrstelle:

Schnupperbesuch für die Berufswahl

  • Besichtigung einzelner Tätigkeiten in einem Betrieb
  • 1 Tag
  • Einzelne Arbeiten können ausgeführt werden. Der Schnupperbesuch gewährt einen ersten konkreten Einblick in den Arbeitsalltag eines Betriebs. Es wird nicht die ganze Palette von Aufgaben, die den Beruf ausmachen, sichtbar.

Schnupperlehre für die Berufswahl

  • Besichtigung der zentralen Tätigkeiten und Mitarbeit in einem Lehrbetrieb
  • 2 – 5 Tage
  • Jugendliche arbeiten aktiv mit im Lehrbetrieb. Grössere Betriebe bieten spezielle Schnupperlehrprogramme an. Die Schnupperlehre ermöglicht damit einen vertieften Einblick in die wichtigsten Tätigkeiten eines Berufs.

Schnupperlehre für die Lehrstellenbewerbung

  • Die Bewerbungs-Schnupperlehre wird im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für eine Lehrstelle eingesetzt.
  • Der Lehrbetrieb lädt die Jugendlichen für eine Schnupperlehre ein und prüft, ob sie sich für diesen Beruf und diese Lehrstelle eignen.

Wann schnuppern

Schnuppern darf, wer den 13. Geburtstag hinter sich hat.
Schnupperlehren finden üblicherweise während der Schulferien statt. Ist dies bei einer Firma nicht möglich, sind Schnupperlehren auch während der Schulzeit machbar. In diesem Fall muss mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin das Vorgehen geklärt werden. Für eine Schnupperlehre während der Unterrichtszeit braucht es eine Bewilligung der Schule.
Ein guter Zeitpunkt für Schnupperlehren ist die Zeit zwischen den Sport- und Sommerferien im zweitletzten Schuljahr.

Was, wenn das Schnuppern nicht klappt

Um Einblick in einen Beruf zu erhalten, gibt es nebst Schnupperbesuch und Schnupperlehre noch andere Möglichkeiten:

  • Gespräche mit Berufsleuten und Jugendlichen in der Lehre:
    Für Mädchen, die einen Beruf ins Auge fassen, in dem noch nicht viele Frauen ausgebildet werden, ist ein Gespräch mit einer Berufsfrau hilfreich. Das Gleiche gilt für Knaben, die sich für einen Beruf interessieren, in dem Männer noch selten anzutreffen sind.
  • Berufsbroschüren und -videos:
    Das BIZ führt zu fast allen Berufen Informationsbroschüren und Filmporträts auf DVD.
  • Berufskundliche Orientierungsveranstaltungen:
    In der Schule werden solche Veranstaltungen bekannt gemacht. Angebote sind auch im Infoveranstaltungskalender zu finden: Infoveranstaltungskalender
  • Berufsbesichtigungen:
    Besuch eines Betriebs während zwei bis drei Stunden.  Berufsleute erklären ihre Arbeit. Schulen und BIZ organisieren Berufsbesichtigungen. Infos auch im Infoveranstaltungskalender
  • Nationaler Zukunftstag:
    Alljährlich besuchen Mädchen und Knaben am Nationalen Zukunftstag den Arbeitsplatz ihrer Mutter oder ihres Vaters und nehmen Einblick in den Arbeitsalltag.
    Mehr dazu auf der Site www.nationalerzukunftstag.ch


Informationen

Informationen aus den Kantonen

Die folgenden Kantone stellen zusätzliche Inhalte zur Verfügung.

Wählen Sie Ihren Kanton

?global_countybox_altimage? ?be?

Bern

Liste der Lehrbetriebe im Kanton Bern

«Wo kann ich in meinem Wunschberuf schnuppern?» Die Liste der Lehrbetriebe hilft,Schnuppermöglichkeiten zu finden. Auf der Liste sind Firmen, die eine Ausbildungsbewilligung haben, d.h. sie dürfen Lernende ausbilden. Vielleicht bieten sie auch Schnupperlehren an. Klicke auf die Karteikarte «Liste Lehrbetriebe». Bei «Auswahl Beruf» wählst  du deinen Beruf aus. Bei «geographische Auswahl» kannst du die Region eingrenzen. Klicke nun auf «Druck/Export». Nun hast du eine Liste mit Adressen und kannst dich mit einer Firma in Verbindung setzen. Tipp: auf der Homepage der Firma hat es vielleicht Informationen zu Schnupperlehren!

?global_countybox_altimage? ?gr?

Graubünden

Eine gute Vorbereitung auf die Schnupperlehre ist wichtig. Das folgende Merkblatt gibt Tipps dazu.

?global_countybox_altimage? ?zh?

Zürich

Die wichtigsten Informationen zum Thema Schnuppern, ein Leitfaden für das erste Telefonat sowie Hilfe bei der Bewerbung um eine Schnupperlehre bietet das folgende Merkblatt. Das Formular "Rückmeldung zur Schnupperlehre" sollte unbedingt am Ende der Schnupperlehre durch die Betreuungsperson ausgefüllt werden und kann späteren Lehrstellenbewerbungen beigelegt werden.

In der Berufswahlfahrplan-App des Kantons Zürich kann nach Schnupperlehren gesucht werden. Mit der Eingabe eines Berufs erfährt man gleich, wo in der Umgebung geschnuppert werden kann. Die App kann gratis heruntergeladen werden: