E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort


Was erhalte ich mit der Anmeldung?

Probleme mit der Registrierung?
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Studium
Universität, FH, PH
Vergleich der Hochschulen
Zulassung zu Hochschulstudiengängen - Übersicht
Numerus clausus
Zulassung und Studienbeginn Universitäre Hochschulen
Vorbildung / Zulassung
Direkte Zulassung Universitäre Hochschulen
Mit Berufsmaturität an die Universität
Zulassung  Universitäre Hochschulen mit Aufnahmeprüfung
Matura nachholen
Studieren ohne Matura Universitäre Hochschulen
Zusatzleistungen und -prüfungen Universitäre Hochschulen
Zulassung zum Master Universitäre Hochschulen
Anmeldung zum Studium
Tipps zum Studienbeginn
Studieren als Hörer/in Universitäre Hochschulen
Ausländischer Vorbildungsausweis Universitäre Hochschulen
Zulassung Fachhochschulen
Zulassung Pädagogische Hochschulen
Anmeldung und Studienbeginn
Einsteigen bitte!
Studienaufbau und Abschlüsse
Gymnasiale Maturität – was nun?
Studieren
Angebote rund ums Studium
Beratung und Information

 


Themenbild: Studium
Mit der Berufsmaturität an die Universität
 
Via "Passerelle" an die Universität
Die so genannte "Passerelle" eröffnet Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden den Weg an die universitären Hochschulen der Schweiz.
Sie bereitet in zwei bis drei Semestern auf die von der Schweizerischen Maturitätskommission angebotenen und vom Staatssekretariat für Bildung und Forschung organisierten Ergänzungsprüfungen vor. Diese werden im Rahmen der ordentlichen Sessionen der Schweizerischen Maturitätsprüfungen durchgeführt. Jährlich finden je zwei Prüfungen in den drei Sprachregionen statt.

Wer die Prüfung besteht, hat Zugang zu allen Studiengängen an allen universitären Hochschulen der Schweiz sowie zu allen Studiengängen der Pädagogischen Hochschulen.

Die Ergänzungsprüfung umfasst folgende Fachbereiche: die lokale Landessprache, die zweite Landessprache oder Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften.

Der Ausweis über die Ergänzungsprüfung stellt rechtlich kein gymnasiales Maturitätszeugnis dar. Er gibt zusammen mit dem Berufsmaturitätzeugnis Zugang zu allen schweizerischen universitären Hochschulen und zu allen Studienrichtungen. Zugang zu ausländischen Hochschulen verschafft der Abschluss nur dort, wo diese freiwillig den Ausweis über die Ergänzungsprüfung anerkennen.

Die Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung ist frei. Sie kann autodidaktisch oder in Kursen, die von privaten oder öffentlichen Schulen angeboten werden, erfolgen.

Eine Übersicht zu den Passerellen-Kursen finden Sie in der Datenbank aller Weiterbildungsangebote WAB auf berufsberatung.ch.
Oder erkundigen Sie sich bei der Berufs- und Laufbahnberatung in Ihrer Region. Adresse siehe unter www.adressen.sdbb.ch.

Das Staatssekretariat für Bildung und Forschung organisiert die Passerellenprüfung. Mehr zur Passerelle finden Sie auf der Website des Staatssekretariats für Bildung und Forschung unter www.sbfi.admin.ch, so u. a. auch die "Die Verordnung über die Anerkennung von Berufsmaturitätsausweisen für die Zulassung zu den universitären Hochschulen und die Richtlinien für die Passerellenprüfung".
 
 

Drucken
  
  
 Weitere Informationen
 Passerellen an die Uni
 Die Weiterbildungsdatenbank auf diesem Portal enthält die Passerellen-Angebote: Suche nach "Passerelle".