E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort


Was erhalte ich mit der Anmeldung?

Probleme mit der Registrierung?
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Laufbahn
Stellenmarkt
Bewerbung
Vorstellungsgespräch
Lohn
Erwerbslos

 


Themenbild: Laufbahn
Die Bewerbung
 
Was gehört zu einer Bewerbung
Für die Bewerbung gibt es keine allgemein gültigen Rezepte. Reden Sie mit Freunden, Freundinnen und Bekannten und erzählen Sie ihnen, welche Stelle Sie suchen und was Sie planen. Sehr viele Stellen werden auf diesem Weg besetzt. Beziehungen sind auch bei diesem Schritt hilfreich.
Bewerben kann man sich auf verschiedene Arten. Die Spielregeln variieren je nach Beruf und Position. Erkundigen Sie sich im Vorfeld eines Stellenwechsels über die gebräuchliche und gewünschte Art der Bewerbung.

Werden nicht näher bezeichnete Bewerbungsunterlagen verlangt, sind damit heute in der Regel die folgenden Dokumente gemeint:

Das Bewerbungsschreiben / Motivationsschreiben

Darin nehmen Sie auf maximal eineinhalb Seiten Bezug auf das Stellenangebot und teilen mit:

warum Sie an der Stelle interessiert sind (Motivation)
warum gerade Sie speziell für diese Tätigkeit geeignet sind (Eignung)
was Sie allenfalls sonst noch zum Vorteil des Unternehmens mitbringen (z. B. Insiderwissen, interessante Kontakte, besondere Sprachkenntnisse usw.).

Mit Ihrem Schreiben dokumentieren Sie, dass Sie die Stellenanforderungen gründlich gelesen und sich gut überlegt haben, warum Sie sich bewerben. In der Regel werden Bewerbungsbriefe heute mit dem Computer geschrieben (handschriftliche Briefe nur noch auf Verlangen).

Der Lebenslauf

Im Lebenslauf wird eine lückenlose Aufzählung der bisherigen schuli­schen und beruflichen Aktivitäten erwartet. Er zeigt beispielsweise:

Ausbildungen
persönliches Umfeld
Häufigkeit der Stellenwechsel
Verlauf der bisherigen Laufbahn (geradlinig oder kurvig)
berufliche Erfahrungen
spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten
Aktivitäten der letzten Jahre
Art und Anzahl der Weiterbildungen

Der Lebenslauf wird heute immer tabellarisch und am Computer verfasst. Eine einfache Google-Recherche findet zahlreiche Lebenslauf-Vorlagen. Die Website be-werbung.ch listet verschiedene Beispiele für unterschiedliche Situationen auf. In der rechten Spalte können Sie eine Lebenslauf- und Inhaltsstruktur als PDF herunterladen.

Wie das Bewerbungsschreiben ist auch der Lebenslauf Ihre Visitenkarte. Achten Sie auf eine ansprechende Präsentation und eine fehlerfreie und saubere Gestaltung.

Arbeitszeugnisse und weitere Beilagen

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre beruflichen Tätigkeiten lückenlos mit Zeugnissen dokumentieren können. Grundsätzlich sollten Sie sich bei jedem Stellenwechsel ein Zeugnis oder mindestens eine Arbeits­bestätigung ausstellen lassen. Legen Sie der Bewerbung weitere Beilagen bei, wenn dies sinnvoll und gewünscht ist, beispielsweise gestalterische Entwürfe bei künstlerischen Berufen oder Kopien von Sprachdiplomen bei kaufmännischen Stellen.

Referenzen

In einer Bewerbung haben Sie die Möglichkeit, Firmen oder Personen anzugeben, die über Sie, Ihr Know-how und Ihre Arbeitsweise Auskünfte erteilen können. Nennen Sie dabei nur Personen, die auch dazu bereit sind und deren Aussagen Gewicht haben. Möglich ist auch, die Referenzen erst beim Vorstellungsgespräch mitzubringen.

Elektronische Bewerbung oder auf Papier

Der Trend ist eindeutig. Online-Bewerbungen werden immer beliebter. Gerade auch auf Seiten der Stellenanbietenden. IBM und Siemens Schweiz etwa akzeptieren sogar nur noch Bewerbungen über ihre Online-Plattform. Der Vorteil: Der administrative Aufwand ist deutlich geringer und die Personalabteilungen können die Daten schneller verarbeiten. Wo eine Unsicherheit besteht, kann man beim betreffenden Unternehmen anfragen, in welcher Form die Stellenbewerbung erwünscht ist.

Für Stellensuchende bringt die elektronische Bewerbung auch Vorteile. So lässt sich ein zielgerichtetes Dossier schnell zusammenstellen. Das "schnell" birgt allerdings auch Gefahren. Es kann zu Unsorgfältigkeiten verleiten, die einen negativen Eindruck bei den Adressaten hinterlassen können. Auch eine elektronische Bewerbung muss einen sauberen und persönlichen Eindruck hinterlassen. Dabei hilft folgende Checkliste:
neutrale, seriöse E-Mail-Adresse verwenden
aussagekräftige Betreffzeile formulieren
Ansprechpartner recherchieren
das Anschreiben ebenso sorgfältig formulieren wie für eine herkömmliche Bewerbung und als E-Mail-Text oder als erste Seite des angehängten Dokuments einfügen
alle Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einem Dokument in gängigem Format wie DOC oder PDF zusammenfassen
die Toleranzgrenze für die Grösse des Anhangs schwankt zwischen 1 und 3 MB – sicherheitshalber nachfragen
Vorsicht bei Word-Dokumenten: Abspeichern in einer frischen Datei verhindert das Nachvollziehen der letzten Änderungen
auf keinen Fall wahllos Serienbriefe verschicken

Websites zum Thema

Es gibt im Internet eine Vielzahl von Angeboten, die sich mit dieser Thematik befassen. Besonders empfehlenswert sind die folgenden Websites:

Die Website www.be-werbung.ch zu Stellensuche, Bewerbung und Vorstellung mit einer grossen Anzahl von Beispieldossiers.

Die offizielle Website des Staatssekretariates für Wirtschaft (seco) www.treffpunkt-arbeit.ch mit umfassenden Informationen.
 
 

Drucken
  
  
 Medien-Tipps
 
Alles über das Arbeitszeugnis für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Ein nützliches Werk für Bewerber/innen, die aus der Arbeitslosigkeit kommen, für solche mit zahlreichen Arbeitsplatzwechseln, mit niedriger Qualifikation, ohne Ausbildung oder auch für Wiedereinsteiger/innen.


Der bewährte Ratgeber begleitet im Prozess der Laufbahngestaltung und gibt allen Stellensuchenden Impulse für die Auseinandersetzung.
 In den BIZ können die Bücher eingesehen oder ausgeliehen werden.
Beziehen können Sie die Bücher im Medienshop des SDBB.
  
 Download PDF
Lebenslauf- und Inhaltstruktur
 Aufbau, Inhalt eines Lebenslaufs
 Acrobat-Reader wird benötigt, falls nicht vorhanden, Download hier.
  
 Links
 treffpunkt-arbeit.ch: Wie bewerbe ich mich richtig? (PDF)
 Broschüre des Seco zu Stellensuche, Bewerbung und Vorstellungsgespräch.
 www.treffpunkt-arbeit.ch
 Website des seco zum Thema Erwerbslosigkeit und Arbeitsvermittlung.
 www.be-werbung.ch
 Website mit vielen Tipps für Stellensuchende.
 oxforddictionaries.com
 Applying for a job. Tipps und Tricks für Bewerbung und Lebenslauf im englischsprachigen Raum.