E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Berufswahl
Was spricht für Lehre
Was spricht für Mittelschule
Anmeldung Mittelschule
Mittelschule klappt nicht
Gymnasiale Maturität oder Berufsmaturität
Gymnasiale Maturität
Berufsmaturität
Fachmittelschule

 


Themenbild: Berufswahl
Berufsmaturität: Der Königsweg an die Fachhochschule
 
Die Berufsmaturität (veralteter Begriff: Berufsmatura) berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Sie kann während der Lehre oder auch nachher auf dem 2. Bildungsweg abgeschlossen werden.
Lehrlinge, die während der Berufslehre mehr leisten können und wollen, haben die Möglichkeit, die Berufsmaturität in der Berufsmaturitätsschule zu erwerben. Wer die Berufsmaturitätsschule besuchen will, sollte dies bereits vor Lehrbeginn mit seinem Lehrmeister/seiner Lehrmeisterin besprechen und eventuell im Lehrvertrag festhalten.

Aufnahmebedingungen an die Berufsmaturitätsschule

In die Berufsmaturitätsschule aufgenommen wirst du, wenn du eine Aufnahmeprüfung bestanden oder im letzten Schuljahr einen bestimmten Notendurchschnitt erreicht hast. Dies ist von Kanton zu Kanton leicht unterschiedlich. Erkundige dich im BIZ.
Berufsmaturanden und Berufsmaturandinnen besuchen zusätzliche allgemeinbildende Fächer und haben deshalb neben der Berufsausbildung im Betrieb meist zwei Tage in der Woche Schulunterricht.

Berufsmaturität nach der Lehre – auf dem 2. Bildungsweg

Du kannst die Berufsmaturität auch erst nach Lehrabschluss erwerben. Diese Berufsmaturität auf dem 2. Bildungsweg dauert berufsbegleitend zwischen eineinhalb und zwei Jahren, als Vollzeitausbildung ein Jahr.
Mehr dazu unter Maturität oder Berufsmaturität nachholen.

5 Berufsmaturitäts-Ausrichtungen

Die Berufsmaturitätsschule kann in Zusammenhang mit einer mindestens 3-jährigen Lehre besucht werden. Es bestehen 5 verschiedene Ausrichtungen der Berufsmaturität:
Technik, Architektur, Life Sciences mit Schwerpunkt Mathematik und Physik/Chemie
Wirtschaft und Dienstleistungen mit Typ Wirtschaft und Typ Dienstleistung. Beide haben den Schwerpunkt Finanz- und Rechnungswesen, Wirtschaft und Recht. Im Typ Wirtschaft haben zudem die Sprachen einen höheren Anteil
Gestaltung und Kunst mit Schwerpunkt Gestaltung, Kunst, Kultur und Information, Kommunikation
Natur, Landschaft und Lebensmittel mit Schwerpunkt in Biologie und Physik/Chemie
Gesundheit und Soziales mit  Schwerpunkt in den Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften

Nicht alle Kantone bieten alle Berufsmaturitäts-Ausrichtungen an.
Der Berufsmaturitätsunterricht - mindestens 1440 Lektionen für die lehrbegleitende Ausbildung - umfasst für alle Richtungen die folgenden drei Bereiche:

Grundlagenbereich
Schwerpunktbereich
Ergänzungsbereich

Für interdisziplinäres Arbeiten sind 10% der Lektionen vorgesehen.

Mit der Berufsmaturität an die Fachhochschule

Die Berufsmaturität berechtigt zum prüfungsfreien Eintritt in eine Fachhochschule, die mit der Grundausbildung übereinstimmt. Beispielsweise ermöglicht die kaufmännische Berufsmaturität den prüfungsfreien Eintritt in die Fachhochschule im Bereich Wirtschaft. Entspricht die Grundbildung nicht dem Studienbereich, wird ein 1-jähriges qualifizierendes Arbeitsmarktpraktikum zusätzlich verlangt.

Mit der Berufsmaturität an die Universität

Es gibt zwei Wege, wie man mit einer Berufsmaturität den Zugang zum Studium an der Uni und ETH erwerben kann.
1. Nachholen der gymnasialen Matura in ca. 4-5 Semestern.
2. Über die Passerelle. Die Vorbereitungskurse zur Passerellenprüfung dauern 2-3 Semester und schliessen mit der Ergänzungsprüfung ab.
Mehr dazu unter Mit der Berufsmaturität an die Uni

Mit der Berufsmaturität die gymnasiale Maturität erwerben

Es ist möglich, nach der Berufsmaturität die gymnasiale Maturität zu erwerben. Diese kann in kürzerer Zeit (meist in zweieinhalb Jahren) absolviert werden. Damit steht dann der Zugang zu einem Studium an der Uni oder der ETH in allen Fächern offen. Ebenso ist man zum Studium an einer Universität im Ausland zugelassen.
 
 

Drucken
  
  
 Mehr Informationen
 Studiengänge an den Fachhochschulen
 Informationen zu den Schweizer Fachhochschulen auf diesem Portal.
 Hochschullandschaft Schweiz
 Alles übers Studieren in der Schweiz auf diesem Portal.
  
 Downloads
Merkblatt zur Berufsmaturität
 Informationen der Berufsbildung zur Berufsmaturität.
  
 Links
 Berufsmaturität
 Grundlegende Informationen des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.
 Berufslehre plus Berufsmatura
 Informationen zu den verschiedenen Berufsmaturitäts-Richtungen und zu den weiterführenden Möglichkeiten.
 Berufsbildung.ch
 Lexikon der Berufsbildung: Berufsmaturität