E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort


Was erhalte ich mit der Anmeldung?

Probleme mit der Registrierung?
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Berufswahl
Suche nach Beruf
Berufsfelder
Grundbildung mit Berufsattest und Anlehren
Berufsfilme

 


Berufe und Ausbildungen
Beruf: Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Fleischwirtschaft
(Grundbildungen (Lehre))
Fleischwirtschaft

Tätigkeiten

Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft bieten Fleischwaren und Traiteurartikel an und beraten die Kundschaft. Je nach Ausbildungsschwerpunkt sind sie entweder für die Beratung oder die Bewirtschaftung der Produkte zuständig.

Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft arbeiten in Fleischfachgeschäften, bei Grossverteilern sowie in weiteren Verkaufsstellen.

Im Schwerpunkt Beratung sind Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft vor allem in Fleischfachgeschäften tätig. Der persönliche Kontakt zur Kundschaft prägt ihren Berufsalltag. Sie verkaufen Fleischstücke, Wurst-, Roh- und Kochpökelwaren, diverse Fischarten, Teiggerichte sowie Traiteurerzeugnisse wie Saucen, Fertigsalate, Sandwiches, Pizzas und vieles mehr. Sie kennen das Produktsortiment ihres Betriebes und können der Kundschaft freundlich und kompetent Auskunft über Herkunft und Verwendung der einzelnen Erzeugnisse sowie Anregungen zur Menügestaltung und Zubereitung geben.

Je nach Produkt schneiden, portionieren und verpacken Detailhandelsfachleute die Ware. Zusätzlich richten sie sorgfältig dekorative Platten für das Verkaufsbuffet, für besondere Anlässe oder für den Partyservice her. Sie beachten die Hygienevorschriften des Lebensmittelgesetzes und kontrollieren die Verfalldaten. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass stets genügend Produkte zum Verkauf im Geschäft bereitstehen und attraktiv präsentiert werden. Wenn die Kundin oder der Kunde eine Reklamation hat, suchen sie nach einer zufriedenstellenden Lösung. Nach dem Kaufabschluss kassieren sie den Betrag an der Kasse ein oder buchen diesen mit der Kreditkarte ab.

Im Schwerpunkt Bewirtschaftung sind Detailhandelsfachleute mehrheitlich im Warenlager und im Büro tätig. Sie bestellen Produkte bei Lieferanten, kontrollieren die eingegangene Ware mittels der Lieferlisten und organisieren die einwandfreie Lagerung. Am PC erfassen sie den Warenfluss im Betrieb und werten Preis-, Kunden- sowie Artikelinformationen aus. Auf Basis dieser Zahlen machen sie ihren Vorgesetzten Vorschläge für die Sortimentsgestaltung.

In beiden Schwerpunkten gelten für Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft Weisungen für die Sicherheit und Unfallverhütung am Arbeitsplatz.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 8. 12. 2004, mit Änderung vom 4. 7.2011

Dauer

3 Jahre

Schwerpunkt

  • Beratung
  • Bewirtschaftung

Bildung in beruflicher Praxis

In Fleischfachgeschäften und bei Grossverteilern.

Bildungsschwerpunkte im Betrieb: Betriebskenntnisse, Sortimentskenntnisse, Beratung, Bewirtschaftung.

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Detailhandelskenntnisse
  • allgemeine Branchenkunde
  • lokale Landessprache
  • Fremdsprache
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft

Überbetriebliche Kurse

spezielle Branchenkunde

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis „Detailhandelsfachmann/-frau EFZ“

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe oder mittlere Schulstufe mit guten Leistungen
Anforderungen
  • Interesse für Arbeiten der Fleischzubereitung
  • Freude am Verkaufen, an Beratung und an Warenbewirtschaftung
  • Kontaktfreude
  • gute Umgangsformen
  • Dienstleistungsbereitschaft
  • kundenorientiertes Verhalten
  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit
  • gute Auffassungsgabe
  • Organisationsfähigkeit
  • Gewandtheit im Rechnen
  • Ordnungssinn
  • Hygienebewusstsein
  • Interesse an administrativen Arbeiten
  • Freude an Computerarbeit

Weiterbildung

Kurse

Fachkurse am Ausbildungszentrum für die Schweizer Fleischwirtschaft in Spiez BE sowie Angebote des Schweiz. Instituts für Unternehmerschulung SIU und von KV Schweiz

Berufsprüfung (BP)

mit eidg. Fachausweis: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Einkäufer/in mit eidg Diplom, Dipl. Detailhandelsmanager/in, Dipl. Verkaufsleiter/in, Dipl. Marketingleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Detailhandelsfachleute Fleischwirtschaft arbeiten in Fleischfachgeschäften, bei Grossverteilern und in weiteren Verkaufsstellen. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Öffnungszeiten ihres Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich.

Verwandte Berufe

Detailhandelsfachmann/​-frau EFZ Bäcker./​Kond./​Conf.Detailhandelsfachmann/​-frau EFZ Nahrung./​Genussm.Fleischfachmann/​-frau EFZ

Berufsfeld

VerkaufNahrung

Adressen

http://www.carnasuisse.ch

Bilder zum Beruf


Charcuterie schneiden
«100 Gramm Salami bitte!»: Detailhandelsfachleute schneiden kunstfertig feine Tranchen von Würsten und Trockenfleisch, wägen und verpacken sie.


Copyright: SDBB Iris Krebs
Verkäufer/in Charcuterie, Verkäufer Charcuterie, Verkäuferin Charcuterie, Detailhandelsangestellte/r Charcuterie, Detailhandelsangestellter Charcuterie, Detailhandelsangestellte Charcuterie
Berufsinformation drucken
(BIZ-BERUFSINFO, PDF)
 
Auswahl Berufsfelder
Berufsfeld: Nahrung
Offene Lehrstellen

Berufsinformation in Französisch
Berufsinformation in Italienisch