E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort


Was erhalte ich mit der Anmeldung?

Probleme mit der Registrierung?
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Berufswahl
Suche nach Beruf
Berufsfelder
Grundbildung mit Berufsattest und Anlehren
Berufsfilme

 


Berufe und Ausbildungen
Beruf: Lebensmitteltechnologe/-login (HFP)

Tätigkeiten

Lebensmitteltechnologinnen und -technologen mit eidg. Diplom übernehmen Fach- und Führungsaufgaben im gesamten Produktionsprozess sowie im betriebswirtschaftlichen Bereich der industriellen Lebensmittelherstellung.
Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom arbeiten eng mit Fachleuten aus der Produktentwicklung zusammen. Diese liefern ihnen Rezepte, die als Basis für die Veredlung und Verarbeitung von Rohstoffen dienen.
Lebensmitteltechnologen mit eidg. Diplom beschaffen und überprüfen die verwendeten Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffe. Damit im Produktionsprozess permanent eine hohe Qualität gewährleistet werden kann, gehört das Qualitätsmanagement zu ihren Kernaufgaben. Sie sind mit mikrobiologischen und biochemischen Prozessen vertraut und können diese gewinnbringend in der Lebensmittelproduktion einsetzen.
Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom überwachen die verschiedenen Herstellungs-, Fertigungs- und Konservierungsverfahren. Sie halten sich dabei an vorgeschriebene Normen. Regelmässig überprüfen sie auch die computergestützten Produktionsanlagen. Falls technische Störungen an Mess- und Regelsystemen auftreten, analysieren sie deren Ursachen und ergreifen Sofortmassnahmen.
Lebensmitteltechnologen mit eidg. Diplom sind auch für betriebswirtschaftliche Arbeiten zuständig. Sie berechnen Produktionsergebnisse und werten die Erträge aus. Sie beobachten den Absatz der hergestellten Produkte auf dem Markt und entwerfen Marketingkonzepte. Ausserdem setzen sie sich mit allfälligen neuen Investitionen auseinander. In der End- und Produktkontrolle sorgen sie für die Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen durch das Personal. Sie erstellen Weisungen für die Mitarbeitenden zur Verhütung von Unfällen am Arbeitsplatz und zum Gesundheits- sowie Umweltschutz.
Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom führen das Personal. Sie fördern ihre Mitarbeitenden und setzen sie sach- und fachgerecht ein. Je nach Einsatzgebiet übernehmen sie auch die Betreuung von wichtigen Kundinnen.

Ausbildung

Grundlage
Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 21.4.2009
Prüfungsvorbereitung
Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind auf der Website der Arbeitsgemeinschaft für die Ausbildung von Lebensmitteltechnologen LMT AG erhältlich.
Bildungsangebote
- Berufsbildungszentren Strickhof, Au/Wädenswil
Dauer
1 Jahr, berufsbegleitend (2 Blockkurse, total 18 Tage)
Geprüfte Fächer
- Qualitätsmanagement
- Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz
- Beschaffung von Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffen
- Lebensmittelrecht
- Mess- und Regeltechnik
- Verfahrenstechnologie
- Marketing
- Betriebswirtschaft
- Personalführung
- Betriebspsychologie
- Personalmanagement
Abschluss
"Lebensmitteltechnologe/-login mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Bei Prüfungsantritt erforderlich:
- eidg. Fachausweis als Lebensmitteltechnologe/
-technologin oder gleichwertige Vorbildung
und
4 Jahre Berufspraxis in der Funktion als Lebensmitteltechnologe/-technologin
Spezifische Anforderungen
- Freude am Umgang mit Lebensmitteln und Maschinen
- technisches Verständnis
- ausgeprägter Geruchs- und Geschmackssinn
- keine Allergien
- saubere Arbeitsweise und Sinn für Hygiene
- gute Gesundheit
- Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit

Weiterbildung

Kurse
Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der Arbeitsgemeinschaft für die Ausbildung von Lebensmitteltechnologen AG LMT
Höhere Fachschule
z.B. Dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Lebensmitteltechnologie
Fachhochschule
Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z.B. Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie, Bachelor of Science (ZFH) in Biotechnologie, Bachelor of Science (FH) in Life Technologies usw.
Nachdiplomstufe
Angebote von Höheren Fachschulen und Fachhochschulen, z.B. Certificate of Advanced Studies (CAS) in Food Quality Insight, Executive MBA in Unternehmensführung usw.
Spezialisierung
Lebensmittelinspektor/in (im Auftrag der kantonalen Gesundheitsdepartemente)

Berufsverhältnisse

Für Lebensmitteltechnologinnen und -technologen mit eidg. Diplom bieten sich in der Lebensmittelindustrie im In- und Ausland interessante berufliche Perspektiven als Sektor/Bereichs- oder Abteilungsleiter/in.
Einsatzgebiete finden sie in der Fabrikations- und Produktionsleitung der Lebensmittelindustrie, in der Produktionsplanung, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung. Zusätzliche Möglichkeiten bestehen im Produktmanagement, im Marketing oder im Verkauf.

Weitere Informationen

Arbeitsgemeinschaft für die Ausbildung von Lebensmitteltechnologen
Elfenstr. 19
3000 Bern 6
Tel: 031 352 11 88
www.lebensmitteltechnologe.ch
Strickhof
Lebensmitteltechnologie und Hortikultur
Seestrasse 295
8804 Au/Wädenswil
Tel: 058 105 94 00
www.strickhof.ch
Fachzeitschriften:
"Lebensmittel-Technologie"
"Alimenta"
"foodaktuell"
www.foodnews.ch

Verwandte Berufe

Bäcker/in-Konditor/in (HFP)Konditor/in-Confiseur/in (HFP)Metzgermeister/in (HFP)Milchtechnologe/-login (HFP)

Prüfungsordnung

 PDF-Dokument «Prüfungsordnung»

Berufsfeld

Nahrunghttp://www.lebensmitteltechnologe.chLebensmitteltechnologe Lebensmitteltechnologin
Berufsinformation drucken
(BIZ-BERUFSINFO, PDF)
 
Auswahl Berufsfelder
Berufsfeld: Nahrung
Berufsinformation in Italienisch