E-Mail
NEU: ersetzt den bisherigen Benutzernamen

Passwort


Was erhalte ich mit der Anmeldung?

Probleme mit der Registrierung?
close
close
BerufswahlStudiumLaufbahnSuchen News | Linkkatalog | Berufsberatung / BIZ | Kontakt | Sitemap | Impressum |  f  |  i  |
Zurück zur Homepage
Die Suche über mehrere Datenbanken läuft. Bitte haben Sie einen Moment Geduld ...loading...
Berufswahl
Suche nach Beruf
Berufsfelder
Grundbildung mit Berufsattest und Anlehren
Berufsfilme

 


Berufe und Ausbildungen
Beruf: Ergonom/in

Tätigkeiten

Bemüht sich um eine optimale Gestaltung von Produkten, Arbeitsplätzen und -Prozessen. Berücksichtigt dabei medizinische, psychologische und Umwelt-Faktoren. Achtet im Arbeitsfeld Produktergonomie darauf, dass Alltagsgegenstände und Werkzeuge optimal an die körperlichen Gegebenheiten angepasst und damit gut zu handhaben sind. Kümmert sich im Berufsfeld Produktionsergonomie um die körpergerechte Einrichtung von Arbeitsplätzen, von der Sitzgelegenheit, dem Arbeitstisch und der Beleuchtung bis zum Bildschirmarbeitsplatz. Sorgt aber auch für optimale menschengerechte Arbeitsumgebungen und -Abläufe, um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmenden zu erhalten.

Anforderungen

Logisch-analytisches Denken mit der Fähigkeit, Wissen aus ganz unterschiedlichen Disziplinen zu verknüpfen, um komplexe Arbeitssituationen beurteilen zu können. Technisch-naturwissenschaftliches Verständnis für die Gestaltung von Produkten und Arbeitsplätzen. Schriftsprachliche Gewandtheit, um Berichte zu verfassen. Gute Englischkenntnisse, um sich laufend über neue wissenschaftliche Erkenntnissen im Internet und in der Fachliteratur informieren zu können. Kontaktfreude und Offenheit im Umgang mit Personen unterschiedlichster Herkunft.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e:
Master of Advanced Studies (MAS) Universitäre Hochschule
Weil es in der Schweiz kein Grundstudium gibt und das Arbeitsgebiet verschiedene wissenschaftliche Disziplinen umfasst, stammen Ergonom/inn/en aus ganz unterschiedlichen Studienrichtungen (Ingenieur- und Naturwissenschaften, Informatik, Psychologie, Physio- und Ergotherapie etc.). In der Regel haben sie ein spezialisiertes postgraduales Studium absolviert.

Vom Centre for Registration of European Ergonomists (CREE) wird als einzige schweizerische Ausbildung das Masterstudium Arbeit und Gesundheit  von ETH Zürich und Universität Lausanne als Voraussetzung für eine Registrierung anerkannt. Es bietet Vertiefungsmöglichkeiten in den Fachbereichen Arbeitsmedizin, Arbeitshygiene und Ergonomie.

Die Schweizerische Gesellschaft für Ergonomie SwissErgo listet mehrere ausländische Universitäten auf, die Fernstudiengänge anbieten.

Weiterbildung

Verschiedene Universitäten bieten Weiterbildungskurse unterschiedlicher Zielrichtung an. Die SUVA veranstaltet regelmässig Kurse zu Themen der Arbeitsplatzgestaltung.

Verwandte Berufe

Arbeits- und Organisationspsychologe/-psychologinFacharzt/-ärztin für Arbeitsmedizin
Viele Arbeitsmediziner/innen haben ebenfalls das postgraduale Studium in Arbeit und Gesundheit absolviert. Studiengänge in Arbeits- und Organisationspsychologie umfassen meist auch das Thema Ergonomie.

Anmerkungen

Ergonom/en/innen sind zwar vielseitig ausgebildet, spezialisieren sich aber meist auf bestimmte Arbeitsfelder wie Arbeitsplatzgestaltung, Software- oder Produkt-Design. Häufig in einem Bereich, der mit ihrem ursprünglichen Beruf zu tun hat. Viele sind als selbständige Berater/innen für verschiedene Unternehmen tätig. Für manche bleibt die Ergonomie ein spezielles Aufgabengebiet neben ihrem eigentlichen Hauptberuf.

Adressen

© 2014 SDBB | CSFO - berufsberatung.ch

Quelle: Heftreihe «Chancen - Weiterbildung und Laufbahn», mit Porträts,
Ausbildungs- und Hintergrundinformationen, © SDBB
Informationen über die Heftreihe / Bestellmöglichkeit: www.chancen.ch
Ergonomin Arbeitswissenschaftlerin
Drucken
Berufe suchen